„Werdet ihr noch lernen“ Kölner Erzbischof: Woelki-Eklat bei Wallfahrt in Rom 

Eishockey-WM Deutschland bleibt nach Feueralarm eiskalt: Dritter Sieg in Folge gegen Dänemark

Maximilian Kastner im Duell mit Emil Kristensen im WM-Spiel zwischen Deutschland und Dänemark

Maximilian Kastner, hier im Duell mit Emil Kristensen, verpasste im WM-Spiel zwischen Deutschland und Dänemark am Donnerstag (19. Mai 2022) die Führung.

Eishockey-WM in Finnland: Deutschland hat in Spiel vier gegen Dänemark in Gruppe A den dritten Sieg gefeiert. Nach einem Feueralarm vor dem Spiel blieb das DEB-Team cool und siegte knapp mit 1:0

Deutschland holt den dritten Sieg im vierten Spiel! Bei der Eishockey-WM in Finnland hat das DEB-Team am Donnerstag (19. Mai 2022) in Gruppe A gegen Dänemark (1:0) an die Erfolge gegen die Slowakei (2:1) und Frankreich (3:2) angeknüpft.

Allerdings gab es vor der Partie viel Aufregung: Die Halle musste aufgrund eines Feueralarms geräumt werden! Um 17 Uhr ging es letztlich mit 100 Minuten Verspätung los. Deutschland behielt in einem engen Spiel die Nerven, traf zur Mitte des Spiels zur Führung und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.

Eishockey-WM: Deutschland im Abschluss-Pech gegen Dänemark

Der erste Spielabschnitt war vor allem vom Abtasten der beiden Teams geprägt, wirklich große Torchancen gab es nicht. Im zweiten Drittel war dann deutlich mehr Tempo drin.

Alles zum Thema Deutscher Eishockey-Bund

Erst fischte Philipp Grubauer einen strammen Abschluss klasse aus der Luft, auf der Gegenseite brauchte Maximilian Kastner freistehend etwas zu lange, traf dann aus kurzer Distanz nur den Pfosten und verpasste die Führung. Wenig später rettete dann die Latte für Dänemark. Nach 33 Minuten klingelte es dann aber doch im Gehäuse der Skandinavier! Marc Michaelis hielt in die Vorarbeit von Marcel Noebels die Kelle rein und lenkte kurz vor dem Tor zum 1:0 ab.

Anschließend war Deutschland dem 2:0 näher als die Dänen dem Ausgleich, ein erlösender zweiter Treffer ließ aber bis zuletzt auf sich warten. In der Schlussphase riskierte Dänemark alles, drängte mit dem sechsten Feldspieler auf den Ausgleich, doch die deutsche Abwehr hielt den Bemühungen Stand. Mit dem dritten Sieg in Serie festigte die DEB-Auswahl Rang drei und landete einen ganz wichtigen Sieg für den Sprung in die K.o.-Phase.

Vor Spiel von Deutschland gegen Dänemark: Feuer in Halle ausgebrochen

Dabei war die Spielvorbereitung durch einen Feueralarm in der Halle in Helsinik empfindlich gestört worden, die Arena musste evakuiert werden. Nicht nur die Fans, auch die Spieler und Journalisten mussten das Gebäude alle verlassen.

Feuerwehrwagen vor der geräumten Eishockey-Halle in Helsinki.

Vor dem Spiel der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft gegen Dänemark am Donnerstag (19. Mai 2022) brach ein Feuer in der Halle aus, die daraufhin komplett geräumt werden musste. Die Feuerwehr rückte an.

Der Grund: ein Feueralarm. Laut Augenzeugen roch es deutlich nach Qualm. DEB-Sportdirektor Christian Künast erklärte laut Sport1-Experte Andreas Niederberger, ein kleinerer Brand in der Halle sei gelöscht worden, die Feuerwehr prüfe die Rauchentwicklung.

Auf Fotos und Videos war zu sehen, wie die deutsche Mannschaft in voller Montur vor der Halle in der prallen Sonne stand, als die Feuerwehr vorbeifuhr.

Rund eine halbe Stunde später bestätigte der Weltverband IIHF den Brand: „Alle seien in Sicherheit“, es gebe „keine Verletzte“. Die IIHF schrieb, sie „bewerte“ die Situation und informiere „sobald wie möglich“. Am Ende begann die Partie 100 Minuten später um 17 Uhr. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.