+++ EILMELDUNG +++ Bedrohungslage in Kölner Veedel SEK überwältigt Messer-Frau – Hund sichergestellt

+++ EILMELDUNG +++ Bedrohungslage in Kölner Veedel SEK überwältigt Messer-Frau – Hund sichergestellt

NBAVierte Auswärts-Pleite: Wagner-Brüder mit Orlando in der Krise – Bucks und Warriors feiern Siege

Miamis Haywood Highsmith (M.) steigt hoch zum Korb, Orlandos Bol Bol (l.) und Moritz Wagner (2. v. r.) können nur zugucken.

Miamis Haywood Highsmith (M.) trifft den nächsten Korb beim Spiel gegen die Orlando Magic am Freitag (27. Januar 2023) in der NBA. Bol Bol (l.) und Moritz Wagner (2. v. r.) können nur zugucken.

Die Wagner-Brüder Moritz und Franz verloren in der Nacht zu Samstag gegen die Miami Heat und kassierten ihre vierte Auswärts-Pleite in Folge. Damit stecken die Orlando Magic weiter im Tabellenkeller fest.

Die Orlando Magic um die deutschen Basketball-Brüder Franz (21) und Moritz Wagner (25) haben in der NBA ihre vierte Auswärtsniederlage nacheinander einstecken müssen. Am Freitag (Ortszeit) zog das Team aus Florida in der nordamerikanischen Basketball-Liga bei den Miami Heat mit 105:110 (59:50) den Kürzeren.

Moritz Wagner eröffnete den Schlussabschnitt mit einem Dunk und brachte die Magic mit 81:73 in Führung. Dann kassierten die Gäste einen 6:19-Lauf und verloren das Momentum. Mit 20 Ballverlusten zeigte sich Orlando zu fehleranfällig. Franz Wagner erzielte 19 Zähler, sein Bruder Moritz kam auf neun.

NBA: Orlando Magics kassieren vierte Pleite in Folge

Superstar Giannis Antetokounmpo (28) führte mit 41 Zählern und zwölf Rebounds die Milwaukee Bucks zu einem 141:131 (85:56)-Auswärtserfolg über die Indiana Pacers. Ende der ersten Hälfte hatten die Bucks mit 33 Zählern Differenz geführt, im Schlussabschnitt kamen die Pacers aber bis auf sieben Punkte heran.

Antetokounmpo stoppte die Aufholjagd Indianas durch 16 Punkte im letzten Viertel. Der Grieche hatte unter der Woche bei der All-Star-Wahl neben LeBron James (38) die meisten Stimmen erhalten.

Alle NBA-Spiele in der Nacht zu Samstag im Überblick:

  • Indiana Pacers - Milwaukee Bucks: 131:141
  • Golden State Warriors - Toronto Raptors: 129:117
  • Miami Heat - Orlando Magic: 110:105
  • Oklahoma City Thunder - Cleveland Cavaliers: 112:100
  • Minnesota Timberwolves - Memphis Grizzlies: 111:100

Die Golden State Warriors bezwangen durch ein starkes Schlussviertel die Toronto Raptors mit 129:117 (63:62). Superstar Stephen Curry (34) ragte mit 35 Zählern und elf Assists heraus. (dpa)