Regisseur und Intendant Jürgen Flimm ist tot – in Köln groß geworden

NBA Playoff-Plätze rücken wieder näher: Schröder und seine Lakers feiern irre Aufholjagd 

Lakers-Star LeBron James steigt hoch zum Korb beim Spiel gegen die Portland Trail Blazers.

LeBron James (l.) beim Spiel der Los Angeles Lakers gegen die Portland Trail Blazers am Sonntag (22. Januar 2023) in der NBA.

Die Los Angeles Lakers konnten durch eine irre Aufholjagd ihren zweiten Sieg in Folge sichern. Derweil kassierten die Memphis Grizzlies und die Denver Nuggets überraschend eine Niederlage.

Dennis Schröder (29) hat mit der nächsten starken Vorstellung einen weiteren Sieg der Los Angeles Lakers in der NBA ermöglicht. Der DBB-Kapitän kam beim 121:112 der Lakers gegen die Portland Trail Blazers am Sonntagabend (Ortszeit) auf 24 Punkte, 8 Vorlagen und 6 Rebounds und erzielte auch die beiden letzten wichtigen Punkte nach Freiwürfen.

LeBron James (38) kam auf 37 Punkte, Thomas Bryant (25) überzeugte mit 31 Zählern für den NBA-Rekordmeister, der nun auf 22 Saisonsiege kommt und den Anschluss an die Playoff-Plätze hielt.

NBA: Lakers holen 25-Punkte-Rückstand auf

Zwischenzeitlich lagen die Lakers mit 25 Punkten hinten und trafen kaum einen Wurf. Schröder erzielte 22 seiner 24 Punkte in der zweiten Hälfte und arbeitete sich mit dem Team damit zurück in die Partie.

Alles zum Thema Dennis Schröder

An der Spitze der Western Conference kassierten die Denver Nuggets und die Memphis Grizzlies überraschend Niederlagen. Ohne den verletzten Nikola Jokic (27) gab es für die Nuggets ein 99:101 gegen die Oklahoma City Thunder.

Die Grizzlies verloren nach der knappen Niederlage gegen die Lakers am Freitag, als Schröder den entscheidenden Korb erzielte, nun 110:112 bei den Phoenix Suns. Chris Paul (37) war nach sieben verpassten Spielen bester Werfer seines Teams mit 22 Punkten, Ja Morants (23) 27 Zähler für die Grizzlies reichten nicht.

Weil keines der Teams auf den ersten fünf Plätzen einen Sieg holte, änderte sich an den Tabellenplätzen in den Playoff-Rängen nichts.

Hinter den Nuggets und den Grizzlies folgen die Sacramento Kings vor den New Orleans Pelicans (96:100 gegen die Miami Heat) und den Dallas Mavericks. Die verloren das direkte Duell mit den auf Rang sechs stehenden Los Angeles Clippers 98:112. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.