Horror-Absturz in holländischem Freizeitpark Gondel stürzt in die Tiefe – Verletzte

Deutliche Pleite Mavericks stehen vor dem Aus in den NBA-Play-offs

Maxi Kleber von den Dallas Mavericks (links) hatte am 10. Mai 2022 gegen Deandre Ayton und die Phoenix Suns das Nachsehen.

Maxi Kleber von den Dallas Mavericks (links) hatte am 10. Mai 2022 gegen Deandre Ayton und die Phoenix Suns das Nachsehen.

Die Phoenix Suns scheinen in den NBA-Play-offs eine Nummer zu groß für die Dallas Mavericks zu sein. Das Ex-Team von Dirk Nowitzki steht vor dem Aus. Die Miami Heat stehen vor dem Einzug ins Halbfinale.

Sie treten gegen das beste Basketball-Team der regulären Saison an – und brauchen aus zwei Spielen nun zwei Siege, um nicht in der zweiten Play-off-Runde auszuscheiden.

Den Dallas Mavericks um Nationalspieler Maximilian Kleber und Star-Spieler Luka Doncic droht das Aus in den NBA-Play-offs. Die Texaner verloren das fünfte Viertelfinal-Duell bei den favorisierten Phoenix Suns in der Nacht zu Mittwoch (11. Mai 2022) deutlich mit 80:110 und gerieten in der Serie „best of seven“ mit 2:3 in Rückstand.

Vier Siege sind für den Einzug in die Conference Finals erforderlich, das sechste Spiel findet in der Nacht zu Freitag in Dallas statt.

NBA-Play-offs: Luka Doncic und Devin Booker mit je 28 Punkten

Die Mavs agierten lange auf Augenhöhe, verloren in einem schwachen dritten Viertel aber den Anschluss. Kleber steuerte in knapp 25 Minuten Einsatzzeit vier Punkte bei. Der Slowene Luka Doncic war mit 28 Zählern bester Werfer bei Dallas. Ebenfalls auf 28 Zähler kam Devin Booker als bester Werfer der Suns.

Vor dem Halbfinaleinzug steht auch Miami Heat. Der Finalist von 2020 gewann das fünfte Spiel gegen die Philadelphia 76ers mit 120:85 und ging in der Serie mit 3:2 in Führung. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.