Dudas Winter-Wechsel fix FC verabschiedet ihn mit Sommer-Ansage – aber Italien-Klub hat Kaufpflicht

Deutsche in der NBA Wagner-Brüder nicht zu stoppen – Schröder und Hartenstein siegen

Moritz Wagner von der Orlando Magic macht einen Dunk gegen die Boston Celtics.

Moritz Wagner (Orlando Magic) war am 17. Dezember 2022 gegen die Boston Celtics unaufhaltsam.

Siege für die Wagner-Brüder, Dennis Schröder und Isaiah Hartenstein in der NBA: Die deutschen Basketballer schwimmen mit ihren Teams auf der Erfolgswelle.

Die Orlando Magic mit den deutschen Wagner-Brüdern kommen in der NBA immer besser in Schwung. Nun gelingt sogar ein Sieg beim bislang besten Team. Auch Dennis Schröder gewinnt mit den Lakers.

Die Orlando Magic um das deutsche Bruderpaar Franz und Moritz Wagner bleiben in der NBA auf Erfolgskurs. Am Freitag (Ortszeit) bezwangen die Magic in den Boston Celtics das derzeit beste Team der nordamerikanischen Basketball-Liga. Der 117:109 (62:54)-Auswärtserfolg bescherte den Gästen aus Florida den fünften Sieg in Serie.

Moritz und Franz Wagner nehmen Boston Celtics auseinander

Moritz Wagner war mit 25 Zählern bester Punktesammler seiner Mannschaft, der Center traf hervorragende neun seiner zwölf Würfe aus dem Feld und holte sich acht Rebounds. Sein Bruder Franz Wagner kam auf 19 Punkte und vier Rebounds. Die Magic dominierten bei den Rebounds mit 53:38 und zogen im dritten Viertel auf bis zu 19 Zähler Differenz davon.

Alles zum Thema Dennis Schröder

Dennis Schröder holte mit den Los Angeles Lakers einen 126:108 (64:65)-Heimerfolg gegen die Denver Nuggets. Der deutsche Nationalspieler kam auf 15 Zähler. LeBron James führte die Lakers mit 30 Punkten an, Russell Westbrook markierte mit 15 Zählern, elf Rebounds und zwölf Assists ein Triple-Double mit zweistelligen Werten in drei statistischen Kategorien.

Obwohl die Lakers nach der Pause auf den verletzten Anthony Davis verzichten mussten, zogen sie im vierten Viertel dank eines 33:20 davon. Als Zwölfter der Western Conference bleiben die Lakers aber außerhalb der Playoff-Ränge.

Isaiah Hartenstein ist mit den New York Knicks seit nunmehr sechs Spielen nacheinander ungeschlagen. Die Knicks gewannen 114:91 (58:53) bei den Chicago Bulls. Hartenstein erzielte drei Punkte und zehn Rebounds.

Maxi Kleber stand den Dallas Mavericks aufgrund einer Oberschenkelverletzung beim 130:110 (72:63)-Heimsieg gegen die Portland Trail Blazers nicht zur Verfügung. Kleber wird voraussichtlich mehrere Wochen pausieren müssen. Luka Doncic markierte 23 seiner 33 Punkte schon in der ersten Hälfte.

Die Brooklyn Nets gewannen dank Kyrie Irving 119:116 (52:62) bei den Toronto Raptors. Irving traf mit der Schlusssirene den spielentscheidenden Dreier und bescherte den Nets den fünften Sieg in Serie. Allein 15 seiner 32 Punkte erzielte Irving im Schlussviertel. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.