NBA-Drama Franz Wagner und Orlando verspielen 20-Punkte-Führung

Franz Wagner in Action.

Orlandos Franz Wagner im Spiel gegen Davion Mitchell von den Sacramento Kings

Franz Wagner hat in der NBA mehr als 30 Punkte gemacht, aber das reichte trotzdem nicht zum Sieg für die Orlando Magic gegen die Sacramento Kings. Der Deutsche vergab die Chance zum Sieg.

Die Orlando Magic um den deutschen Basketball-Nationalspieler Franz Wagner (21) haben in der NBA eine weitere bittere Niederlage kassiert.

Die Magic unterlagen am Samstag (Ortszeit) den Sacramento Kings nach Verlängerung mit 123:126 (106:106, 65:47). De'Aaron Fox (24) traf dabei den entscheidenden Korb für die Kings mit der Schlusssirene fast von der Mittellinie. Zuvor hatten die Magic in der regulären Spielzeit eine zwischenzeitliche 20-Punkte-Führung verspielt.

Franz Wagner vergibt entscheidenden Dreier

Wagner verbuchte mit 31 Punkten und sechs Assists zwei Saisonbestwerte und glänzte vor allem in der Verlängerung mit einer makellosen Wurfquote und zehn Punkten, verfehlte zuvor aber zum Ende der regulären Spielzeit den Dreier zum möglichen Sieg.

Besser machte es der überragende Fox, dem insgesamt 37 Punkte gelangen. Die Magic bleiben mit zwei Siegen aus den ersten zehn Saisonspielen am Tabellenende der Eastern Conference.

Die New York Knicks mit Isaiah Hartenstein (24) in der Startformation unterlagen bei den Boston Celtics mit 118:133. Hartenstein kam auf zehn Punkte und starke 14 Rebounds. Die Celtics stellten mit 27 verwandelten Drei-Punkte-Würfen einen Klubrekord auf.

Als einziges NBA-Team bleiben die Milwaukee Bucks in dieser Saison noch ungeschlagen. Auch ohne ihren Superstar Giannis Antetokounmpo (27), der wegen Knieproblemen geschont wurde, gewannen die Bucks gegen die Oklahoma City Thunder mit 108:94. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.