+++ EILMELDUNG +++ Einsatz in Bonn Frau (46) wird aus Rhein gerettet – Horror-Fund in ihrer Wohnung

+++ EILMELDUNG +++ Einsatz in Bonn Frau (46) wird aus Rhein gerettet – Horror-Fund in ihrer Wohnung

Magische NBA-NachtSuperstar Lillard schreibt Geschichte und legt Mega-Gala hin

Damian Lillard trifft im Spiel der Portland Trail Blazers gegen die Houston Rockets am laufenden Mann.

Großer Abend für den Mann mit der Null auf dem Rücken: Damian Lillard trifft im NBA-Spiel der Portland Trail Blazers gegen die Houston Rockets am laufenden Mann.

Gala-Auftritt von Damian Lillard in der NBA! Der Star der Portland Trail Blazers schrieb mit seiner Leistung gegen die Houston Rockets am Sonntag Basketball-Geschichte.

Was für eine Nacht für NBA-Superstar Damian Lillard (32). Der Spielmacher der Portland Trail Blazers übertraf am Sonntag (26. Februar 2023) beim 131:114 gegen die Houston Rockets mit 71 Zählern als die 70-Punkte-Marke binnen eines Spiels – das war zuvor erst sieben anderen Legenden der besten Basketball-Liga der Welt gelungen.

Nach Angaben des US-Senders ESPN ist Lillard, dem 13 Dreier gelangen, damit der älteste Spieler in der Historie der nordamerikanischen Profiliga, der über 70 Punkte in einem Spiel erzielt hat. Aushängeschilder wie LeBron James oder Michael Jordan sind nicht Teil des 70er-Klubs.

NBA: Damian Lillard mit Sprechchören gefeiert

Die Saisonbestmarke von Clevelands Donovan Mitchell, dem Anfang Januar 71 Zähler für die Cavaliers gelangen, stellte Lillard ein.

Die Fans in der Arena in Portland riefen lautstark Sprechchöre für den Basketball-Profi, der für sein herausragendes Scoring bekannt ist und nur einen weiteren Dreipunktewurf von der Einstellung des Rekords (14 Dreier in einem Spiel) entfernt war.

Den wohl auf immer unerreichbaren Bestwert für Punkte in einem Spiel stellte Wilt Chamberlain auf, dem 1962 in einer Partie 100 Zähler gelangen.

In der Neuauflage des NBA-Endspiels von 2021 setzten sich derweil die Milwaukee Bucks mit 104:101 gegen die Phoenix Suns durch. Für Titelanwärter Milwaukee war es bereits der 14. Sieg in Serie. Die beiden Starspieler Giannis Antetokounmpo (Milwaukee) und Kevin Durant, den Phoenix vor zwei Wochen verpflichtete, fehlten verletzungsbedingt.

Comeback-Sieg für LA Lakers in der NBA

Nach einem 27-Punkte-Rückstand haben die Los Angeles Lakers derweil einen Sieg gegen die Dallas Mavericks gefeiert. Das Team von Basketballstar LeBron James gewann in Dallas mit 111:108. Bester Werfer bei den Lakers war Anthony Davis mit 30 Zählern, bei den Mavericks verbuchte Luka Doncic 26 Punkte. Der deutsche Nationalspieler Dennis Schröder hatte mit 16 Punkten und acht Vorlagen ebenfalls seinen Anteil am Erfolg.

Die Gastgeber legten furios los. Der Slowene Doncic erzielte 14 Punkte im ersten Viertel - genauso viele wie James, Davis und Schröder zusammen. Doch so stark, wie die Mavericks angefangen hatten, ließen sie auch wieder nach. Zu viele Unachtsamkeiten des Teams aus Dallas und ein herausragender Jarred Vanderbilt führten schließlich zum Comeback der Lakers.

Die Mavericks sind nun Tabellen-Sechster, die Lakers Tabellen-Elfter im Westen. Für das Team aus Los Angeles geht es am Dienstag (Ortszeit) in Memphis gegen die Grizzlies weiter, die Mavericks erwarten ebenfalls am Dienstag (Ortszeit) die Indiana Pacers. (dpa)