Deadline Day live Ex-FC-Verteidiger nach Spanien – Zwei Bundesliga-Kracher kurz vor Vollzug

NBA Üble Szene im Training: Warriors-Star Draymond Green schlägt Teamkollege brutal k.o.

Warriors-Star Draymond Green in kämpferischer Haltung.

Warriors-Star Draymond Green beim Playoff-Spiel gegen die Dallas Mavericks am 26. Mai 2022 in der NBA.

Im Training der Golden State Warriors sind die beiden NBA-Porifs Draymond Green und Jordan Poole heftig aneinandergeraten. Ein Video von dem Vorfall ist an die Öffentlichkeit geraten.

Beim amtierenden NBA-Meister, den Golden State Warriors, ist es unter der Woche im Training zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen Forward Draymond Green (32) und Guard Jordan Poole (23) gekommen. 

Aus bisher ungeklärten Gründen landete das Video von der Trainingseinheit in den Händen der US-amerikanischen Nachrichtenseite „TMZ“, die es am Donnerstag (6. Oktober 2022) veröffentlichten. Die Warriors wollen nun eine Untersuchung einleiten, wie das Video publik werden konnte.

NBA: Draymond Green schlägt Jordan Pole im Training k.o.

Dem Vorfall ging allem Anschein nach ein Wortgefecht zwischen Green und Poole voraus. Als die beiden Hitzköpfe sich plötzlich Kopf an Kopf gegenüber standen, schubste Poole seinen Teamkameraden weg. Der ließ sich das nicht gefallen und schlug dem 23-Jährigen brutal ins Gesicht. Trainer und Spieler gingen dazwischen und mussten mit Mühe den fast Zwei-Meter-Hünen Green zurückhalten.

Alles zum Thema Twitter

„Diese Dinge passieren. Niemand mag so was, wir dulden es nicht, aber es passiert“, sagte Warriors-Manager Bob Myers (47) bei einer Pressekonferenz am Donnerstag (6. Oktober 2022): „Draymond hat sich bei der Mannschaft entschuldigt. Jordan war im Raum.“

Hier sehen sie die Auseinandersetzung in einem Twitter-Video:

Im Training am Donnerstag fehlte Green, während Poole an der Einheit teilnahm. Was für eine Strafe dem 32-Jährige blüht, werde intern geregelt, erklärte Myers.

„Draymond ist weiter einer unserer Anführer, auch wenn das unglücklich war. Es wird einige Zeit dauern, bis die Wunden geheilt sind, aber wir werden das durchstehen (...). Das ist nicht das erste Mal, dass so etwas passiert. Es gefällt uns nicht, aber das ist Teil der NBA“, führte der Warriors-Manager weiter aus.

Die kommende Saison in der nordamerikanischen Basketballliga startet am Mittwoch (19. Oktober) mit den Partien der Boston Cetltics gegen die Philadelphia 76ers und der Golden State Warriors gegen die Los Angeles Lakers. DAZN übertragt einen Großteil der Spiele. (fr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.