Horror-Unfall in Bayern Mädchen auf Schulgelände von Lkw erfasst – 11-Jährige stirbt noch am Unfallort

Bereit für den Frühjahrsputz? Saugroboter: Für wen sich der Kauf wirklich lohnt – und für wen nicht

Saugroboter saugt den Fußboden.

Ein Saugroboter kümmert sich um Fußböden und Teppiche, während Sie die Füße hochlegen können.

Der Frühjahrsputz naht. So allmählich starten die ersten Vorbereitungen zum Rundumschwenk durch die eigenen vier Wände: Staub muss weg, der Boden geschrubbt und jedes Härchen fein säuberlich entfernt werden. Da kommen wir schon mal ins Schwitzen. Gerade das Staubsaugen gleicht beim Putzmarathon eher einer akrobatischen Darbietung. Das nervt nicht nur, sondern kostet auch ganz schön viel Zeit.

Kein Wunder also, dass viele Menschen einem Saugroboter die Aufgabe des Putzens überlassen. Der Putzhelfer übernimmt die kräftezehrende Aufgabe automatisch und hält die Bude in Schach. Wer noch vor der Kaufentscheidung steht, fragt sich: Lohnt sich ein Staubroboter überhaupt oder ist die Investition herausgeschmissenes Geld? Es gibt klare Vorteile, von denen manche Menschen profitieren. Aber nicht jeder braucht einen Saugroboter...

Vor- und Nachteile eines Saugroboters

Anfänglich klingt die Anschaffung eines Saugroboters durchweg positiv. Klar: Der kleine Helfer befreit uns von den Qualen des Staubsaugens. Aber: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Hier ein paar Vor- und Nachteile eines Saugroboters:

Vorteile:

  • spart Zeit
  • kein Kraftaufwand
  • läuft automatisch
  • regelmäßiges Putzen führt zu Grundsauberkeit

Nachteile:

  • schwächer als herkömmliche Staubsauger
  • durch Größe und Höhe erreichen sie nicht alle dreckigen Spots
  • können keine Schwellen oder Treppen steigen

Ein massives Problem: Im Endeffekt kommen Saugroboter nicht an den Sauberkeitsgrad eines manuell betriebenen Staubsaugers heran. Ecken werden ausgelassen, und trotz Kartografierung ist nicht jeder Quadratmeter picobello blank. Leistet der Saugroboter mal keine gute Arbeit, müssen Sie doch noch einmal ran. Wen das aber nicht stört, dem dürfte die Saugintensität der Saugroboter vollends genügen.

*Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir für jeden Kauf eine Provision, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können. Indem Sie auf die Links klicken, stimmen Sie der Datenverarbeitungen der jeweiligen Affiliate-Partner zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestseller auf Amazon: Diese 3 Saugroboter begeistern

In der Amazon Bestseller-Liste der Kategorie Roboterstaubsauger* tummeln sich eine ganze Menge Verkaufsschlager. Einige Topseller unter den Saugrobotern, die ganz vorne mitmischen und sich bei den Käufern großer Beliebtheit erfreuen, sind die folgenden drei Beispiele:

Preis-Leistungs-Sieger: Medion-Saugroboter für knapp 120 Euro auf Platz 1

So ein Helferlein kann schon mal eine gute Stange Geld kosten. Kein Wunder also, dass Sparfüchse eher die Distanz zu den smarten Geräten halten. Dabei gibt es auch Top-Geräte im unteren Preis-Milieu. Der Saugroboter E32 aus 2021 von Medion zeigt sich effektiv auf Hartböden, Fliesen und Laminat. Gerade gegen Tierhaare soll er laut Hersteller top sein.

Versprochen wird eine Laufzeit von 120 Minuten, automatische Aufladung und eine intuitive Programmfunktion mit Timing-Option. Nicht dabei: eine App. Der Saugroboter hinkt seinen smarten Geschwistern daher etwas hinterher. Die Steuerung funktioniert per Fernbedienung. Der Verzicht auf künstliche Intelligenz macht sich aber im Preis bemerkbar. Für 119,99 Euro ist der Saugroboter tatsächlich erschwinglich.

  • Leistung: 38 Watt
  • Volumen Staubsammler: 0,3 Liter
  • Höhe: 80 Millimeter
  • Lautstärke: keine Angabe
  • Schwellenwert: keine Angabe
  • Besonderheit: 120 Minuten Laufzeit, Fernbedienungssteuerung, Timer-Funktion

Top-Saugroboter von eufy: „RoboVac G10 Hybrid“ 

Laut Hersteller ist der Putzhelfer dank smarter Navigation besonders effektiv gegen Staub und Haare. Gerade bei Hartböden zeigt er sich von seiner besten Seite: Integriert ist nämlich zusätzlich ein Wischmopp, der festen Staub und Verschmutzungen gut löst. Der Saugroboter ist per App oder Sprachbefehl (mit Google Assistant oder Alexa) steuerbar.

  • Saugleistung: 2000 Pascal
  • Volumen Staubsammler: 0,45 Liter
  • Höhe: 72,5 Millimeter
  • Lautstärke: 55 Dezibel
  • Schwellenwert: 16 Millimeter
  • Besonderheit: WLAN-Funktion, Sprachsteuerung, Wischmopp

Amazon's Choice: Ecovacs „Deebot N8 Pro“ Saugroboter mit Wischfunktion

Ecovacs gilt als einer der Vorreiter im Saugroboter-Game und spielt in der ganz oberen Liga mit. Preislich sind die Geräte des Herstellers deshalb etwas teurer, können aber auch mehr. Der Saugroboter hat eine intelligente Objekterkennung, mit der er Hausschuhe und Co. auf den Millimeter genau ausmacht. So crashen Objekte und Roboter nicht zusammen. Durch die Kartografierung gelingt es, jede zu putzende Ecke in das Putzprogramm aufzunehmen. Evovacs berichtet sogar, dass ein neuer Saugkanal Tierhaare und tiefsitzenden Staub im Nu entfernt.

  • Leistung: 40 Watt
  • Volumen Staubsammler: 0,42 Liter
  • Höhe: 94 Milliliter
  • Lautstärke: 67 Dezibel
  • Schwellenwert: 20 Milliliter
  • Besonderheit: 180 Minuten Laufzeit, elektrischer Wassertank, 4 Saugstufen, selektive Raumreinigung, App-Bedienung, Bumper, Sprachsteuerung

Alle Saugroboter-Bestseller bei Amazon in der Übersicht finden Sie hier:

Für wen eignen sich Saugroboter wirklich?

Saug- oder Wischroboter sind eine Investition, die durchdacht sein will. Am Ende des Tages profitieren vor allem Putzmuffel von ihnen. Aber auch diejenigen, die sich nach einem harten Arbeitstag eine grundsaubere Bude wünschen und den Weg zum Staubsauger als qualvoll erachten. Trotzdem: Wer sich durch Saugroboter erhofft, vom Boden essen zu können, muss wahrscheinlich selbst noch einmal den Sauger schwingen.

Hundertprozentige Ergebnisse erzielt kein Modell, eine wunderbare Entlastung sind sie aber alle. Und das Beste: Es gibt sowohl preiswerte als auch teure Saugroboter. So ist für jeden Geldbeutel das richtige smarte Putzhelferlein dabei.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.