Horror-Unfall in Bayern Mädchen auf Schulgelände von Lkw erfasst – 11-Jährige stirbt noch am Unfallort

Hundefutter-Vergleich Welche Ernährung ist besser – Trockenfutter oder Nassfutter?

Nassfutter und Trockenfutter gegenübergestellt.

Hundenahrung: Trockenfutter oder Nassfutter?

Hundebesitzer haben die Qual der Wahl: Trocken- oder Nassfutter? Die Frage ist gar nicht so einfach, zu beantworten. Welche Vor- und Nachteile sich hinter den zwei verschiedenen Futter-Varianten verbergen.

Hunde sind wahre Feinschmecker. Dem Hundegaumen gefällt nicht alles, in der Hinsicht ist der Unterschied zum Menschen gar nicht so groß. Umso schwieriger ist es für Herrchen und Frauchen oftmals, das richtige Futter für ihre quirligen Vierbeiner auszuwählen. Besonders um die Beschaffenheit des Futters wird ein großer Wirbel gemacht: Wenn es um Nassfutter und Trockenfutter geht, spalten sich die Meinungen stark. Dabei kommt es vielmehr auf den Nährstoffgehalt an. Ob das Futter dabei feucht oder trocken ist, spielt eine untergeordnete Rolle.

Wichtig: Das Tierfutter muss unbedingt mit dem Label „Alleinfuttermittel“ gekennzeichnet sein. Erst dann können Sie sicherstellen, dass in dem Hundefutter alle essenziellen Nährstoffe vorhanden sind. Dazu gehören Proteine, Ballaststoffe, Vitamine, Fette und Co. Trotzdem bieten Trocken- und Nassfutter unterschiedliche Vor- und Nachteile, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Hundetrockenfutter: Das sind die Vor- und Nachteile

  • ✅ Hoher Energiegehalt
  • ✅ Geringer Verpackungsmüll
  • ✅ Sauberer als Nassfutter
  • ✅ Einfache Lagerung
  • ✅ Einfache Portionierung
  • ✅ Als Belohnungssnack einsetzbar
  • ✅ Geringerer Preis
  • ❌ Steigert Durst des Hundes
  • ❌ Schimmelgefahr bei falscher Lagerung
  • ❌ Kann an Zähnen des Hundes kleben
Alles zum Thema Amazon

Achtung: Trockenfutter für Hunde liefert auf kleiner Menge viel Energie. Das Problem: Das knusprige Essen ist mit viel Stärke angereichert, die kein Hund braucht. Außerdem ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr beim Verzehr von Trockenfutter essenziell – Hunde, die zu wenig trinken, können Nierenprobleme bekommen. Also bloß nicht den gefüllten Wassernapf neben der Futterschale vergessen!

*Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir für jeden Kauf eine Provision, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können. Indem Sie auf die Links klicken, stimmen Sie der Datenverarbeitungen der jeweiligen Affiliate-Partner zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestseller auf Amazon: bosch HPC Adult mit Lamm & Reis

Ein Verkaufsschlager bei Amazon ist das Hundetrockenfutter mit Lamm und Reis von bosch.* Das Trockenfutter ist für ausgewachsene Hunde geeignet. Highlight: Das Futter verzichtet auf Weizen und Zucker. Damit ist es vor allem für sensible Hunde gut verdaulich. Die Vollnahrung setzt auf eine ganze Menge Inhaltsstoffe, die für den Vierbeiner wichtig sind: Muschelextrakte, Lammfleisch, Geflügel, Gerste und Co. sorgen für ein gesundes Maß an Nährstoffen. Laut Hersteller wird dank ausgeklügelter Energie- und Proteinkonzentration sogar Überwicht vorgebeugt.

Vegetarische Alternative: Bio-Trockenfutter für Hunde von Yarrah

Für eine vollwertige Ernährung muss es nicht immer Fleisch sein. Von Yarrah gibt es verschiedene vegetarische Trockenfutter-Sorten. Die biologisch zertifizierten Variationen basieren auf pflanzlichem Eiweiß. Laut Hersteller ist es leicht verdaulich und schmeckt nach Gemüse.

Hundenassfutter: Pro und Kontra

  • ✅ Geschmacksintensiver
  • ✅ Hoher Wassergehalt
  • ✅ Optimal für Hunde auf Diät
  • ✅ Geeignet für Hunde mit Zahnproblemen
  • ❌ Verpackungen verurusachen viel Müll
  • ❌ Hoher Preis bei geringerer Energiezufuhr
  • ❌ Enthalten oft Konservierungsstoffe
  • ❌ Hoher Reinigungsbedarf

Hunde lieben Nassfutter. Warum? Nassfutter ist besonders geruchs- und geschmacksintensiv. Auch die Vierbeiner sind kleine Gourmets und mögen es halt dekadent. Gut ist: Hunde mit Übergewicht sind mit Nassfutter hervorragend bedient, da sie bei einer großen Menge weniger Energie zu sich nehmen. Dadurch kann das Abnehmziel kontrollierter verfolgt werden als mit Trockenfutter.

Lecker-saftig: Nassfutter für Hunde von MjAMjAM

Geschmacksvielfalt bietet sich mit dem Testpaket von MjAMjAM. Das 6er-Mixpaket aus den Sorten Huhn und Ente, Rind sowie Pute mit jeweils 400 Gramm Inhalt ist getreidefrei. Dafür gibt es besonders viel Fleisch in Kombination mit Gemüse. Das Alleinfuttermittel stammt laut Hersteller von regionalen Bauernhöfen. Auf Farb- und Lockstoffe sowie Zucker wird gänzlich verzichtet.

Vegane Alternative: Nassfutter von VEGDOG

Wer seinen Hund vegan ernähren oder ihm gelegentlich etwas Abwechslung bieten möchte, kann auf vegane Kost wie der von VEGDOG setzen. Die Sorte „Adult No 1“ besteht aus Kartoffeln mit Linsen, Erbsen, Spinat und Chiasamen. Die reichhaltigen Zutaten liefern genügend Proteine, Mineralien und Vitamine für ein gesundes Hundeleben. Eine Dose beinhaltet 800 Gramm getreidefreies Nassfutter, das laut Hersteller sogar für alte und magensensible Hunde geeignet ist.

Fazit: Trockenfutter oder Nassfutter? Ihr Hund entscheidet

Einen klaren Sieger gibt es offenbar nicht. Wichtig ist die Zusammensetzung der Zutaten. Sind genügend Nährstoffe vorhanden? Liefert das Futter ausreichend Energie? Ist es ein Alleinfuttermittel? Außerdem: Ihr Hund muss es mögen. Am Ende des Tages entscheidet er, ob er Trocken- oder Nassfutter bevorzugt. Achten Sie auch darauf, wie der Körper Ihres Vierbeiners auf das Futter reagiert. Kommt es vermehrt zu weichem Stuhlgang oder Blähungen, sollten Sie der Ursache auf den Grund gehen.

Übrigens funktioniert auch ein Mittelweg ganz hervorragend: Sie können also Trocken- und Nassfutter ganz einfach miteinander vermengen oder zu verschiedenen Zeiten verfüttern. Hunde sind dem Menschen auch in dieser Beziehung ziemlich ähnlich – ein bisschen Vielfalt schadet nicht.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.