+++ EILMELDUNG +++ Große Trauer um „Star Trek“-Star Schauspieler Kenneth Mitchell mit nur 49 Jahren gestorben

+++ EILMELDUNG +++ Große Trauer um „Star Trek“-Star Schauspieler Kenneth Mitchell mit nur 49 Jahren gestorben

Trotzdem sauberWaschen wir bald nie mehr bei 60 Grad? Das ist der Grund

Neuer Inhalt

Bei vielen Kleidungsstücken ist ein 30-Grad-Waschgang ausreichend. 

Köln – Bettbezüge und Unterwäsche bei 60 oder 90 Grad, Hemden und bunte T-Shirts bei 40 Grad – so waschen die meisten Deutschen. Doch 90-, 60- und 40-Grad-Waschgänge werden immer unnötiger. 

Lesen Sie hier: 3 Tipps, wie das teure Single-Leben günstiger wird

Moderne Waschmittel reinigen schon ab 30 Grad porentief rein. Zudem sparen Verbraucher durch das Absenken der Temperatur viel Energie und damit Geld. (Wie aggressiv Waschmittel sein können – lesen Sie hier.)

Alles zum Thema Haushalt

1
/
4

30 Grad reichen aus

Ein Sprecher von Stiftung Warentest bestätigt: „Für gesunde Menschen reichen 30 Grad völlig aus.“ Übrigens: Leichte Verschmutzungen und etwas Schweißgeruch gehen auch bei 20 Grad raus.

Lesen Sie hier: Zehn Dinge, die wir beim Wäschewaschen garantiert alle falsch machen

„Nur in Krankenhäusern, bei ansteckenden Krankheiten oder zum Schutz von Personen mit geschwächtem Immunsystem ist es erforderlich, aus Hygienegründen mit einem Vollwaschmittelpulver bei höheren Temperaturen zu waschen“, empfiehlt das Umweltbundesamt.

Das können Sie sparen...

Senken Sie beispielsweise die Waschtemperatur von 60 auf 40 Grad, sparen Sie rund 50 Prozent an Stromkosten ein. Bei einer Reduzierung von 60 auf 30 Grad sind es sogar 67 Prozent. Das ist bares Geld! Bei drei Waschgängen in der Woche kommen so mehr als 40 Euro im Jahr zusammen.

Abhängig ist das allerdings auch vom Waschmaschinen-Modell. 

Die Wasch-Tipps lauten:

Buntwäsche: Mit 30 statt mit 40 Grad

60-Grad-Wäsche mit 40 Grad

Weißwäsche: Mit 60 statt mit 90 Grad

Einmal im Monat sollte aber jeder Haushalt bei 60 Grad und mit einem bleichmittelhaltigen Vollwaschmittel-Pulver waschen, heißt es auf der Internetseite des Bundesumweltamtes. Das verhindert die Keimbildung in der Waschmaschine.

Lesen Sie hier, was tun, wenn gewaschene T-Shirts immer noch nach Schweiß riechen?

Muffiger Geruch in der Trommel

Dieser Biofilm aus Mikroorganismen verursacht auch einen muffigen Geruch in der Trommel. Und schlimmstenfalls riechen dann Wäsche und Waschmaschine unangenehm.

Das Problem tritt vor allem auf, wenn zusätzlich zur niedrigen Waschtemperatur nur flüssige Vollwaschmittel oder nur Color- und Feinwaschmittel verwendet werden. Denn diese enthalten keine Bleichmittel. Mehr Waschmittel und Weichspüler oder Hygienespüler helfen gegen den Muff übrigens nicht.

(mt)