Klingt verrückt Deshalb sollten Sie Ihren Autoschlüssel abends in die Mikrowelle legen

Neuer Inhalt

Besitzer von Autos mit „Keyless-Go”-Funktion sind vermehrt von Autodiebstählen betroffen.

Köln – Viele moderne Autos sind heutzutage mit einem „Keyless-Go“-Schließsystem ausgestattet. Es ermöglicht Autofahrern, ihr Fahrzeug ohne Einsatz eines Autoschlüssels aufzuschließen und zu starten. Was praktisch klingt, kann allerdings unangenehme Folgen haben: Autodiebstahl.

Mit „Keyless-Go“ muss der Autofahrer, dank Funkwellen, den Schlüssel lediglich am Körper tragen um die Tür zu öffnen. Losfahren kann man ebenfalls, ohne den Schlüssel ins Zündschloss zu stecken. Sobald sich der Schlüssel vom Auto entfernt, erkennt die Elektronik das Funksignal nicht mehr. 

Hier lesen Sie mehr: Handy am Steuer – diese eine Sache ist erlaubt

Autoknacker manipulieren Diebstahlschutz mit Funkwellen-Verlängerer

Das sollte eigentlich ein Diebstahlschutz sein, Autoknacker haben aber längst einen Weg gefunden, diese Technologie zu manipulieren. Besonders gefährlich werden die Keyless-Go-Systeme jenen Besitzern, die ihren Wagen direkt vor dem eigenen Haus parken. Denn hier ist eine Überbrückung der Sendeleistung zwischen Fahrzeug und Key herstellbar – und zwar mit einem sogenannten Funkwellen-Verlängerer.

Hier lesen Sie mehr: Wer ist schuld, wenn es auf dem Parkplatz kracht?

Der besteht aus zwei Teilen, von dem eins in der Nähe des Schlüssels, zum Beispiel also vor der Haustür, platziert wird. Das andere Teil in der Nähe des Autos. So wird das Signal des Schlüssels verlängert, und der Abstand, der als Diebstahlschutz dienen soll, überbrückt. Teuer sind die für die Funkverlängerung erforderlichen Geräte nicht. Sie lassen sich laut ADAC-Experten für rund 100 Euro aus handelsüblichen Elektronikbauteilen von Laien selbst bauen.

So machen Sie Ihren Schlüssel diebstahlsicher 

Es gibt allerdings Möglichkeiten, mit denen man sich schützen kann. Neben Schlüsseltresoren und anderen teuren Lösungen, gibt es auch wesentlich einfachere Wege, den eigenen Schlüssel diebstahlsicher zu machen.

Verschiedene Haushaltsgeräte blocken Funkwellen nämlich effektiv ab. So können Sie den Schlüssel zum Beispiel abends in einige Lagen Alufolie einwickeln. Noch einfacher ist es aber, den Schlüssel in die Mikrowelle, den Kühlschrank oder eine Blechdose zu legen. Alle Möglichkeiten haben die gleiche Wirkung und machen die Geräte von Autodieben nutzlos. (kec / mit dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.