Kassen-Innovation in PlanungEinkauf in Supermärkten und Discountern könnte sich bald verändern

Eine Kundin bezahlt mit Smartphone und NFC mittels hinterlegter EC-Karte im Geschäft.

Künftig könnte eine weitere Möglichkeit der kontaktlosen Bezahlung an den Supermarktkassen eingeführt werden (Symbolfoto von Januar 2024).

Künftig könnte eine neue Funktion das Bezahlen an der Supermarktkasse um einiges erleichtern. 

von Eva Gneisinger (eg)

Lästiges Kramen im Geldbeutel nach den passenden Münzen gehört bei vielen mittlerweile der Vergangenheit an.

Spätestens seit der Corona-Pandemie sind viele Verbraucherinnen und Verbraucher bei der Zahlung an der Supermarktkasse auf Kartenzahlung umgestiegen. Auch das kontaktlose Bezahlen mit NFC-fähigen Geräten, wie dem Handy oder der Smartwatch, wird immer beliebter.

Neue Bezahlfunktion an Supermarktkassen in Planung

NFC bedeutet „Near Field Communication“, zu Deutsch „Nahfeldkommunikation“. Über NFC ist ein kontaktloser Austausch zwischen NFC-fähigen Geräten in der Nähe möglich, so zum Beispiel auch das Bezahlen an der Kasse.

Doch damit nicht genug: Künftig soll es eine weitere Funktion geben, mit der mittels NFC-Technik im Supermarkt bezahlt werden kann. Die Rede ist von dem „Multi-Purpose Tap“, die als neueste Innovation eingeführt werden soll.

Mit dem „Multi-Purpose Tap“ sollen verschiedene Aktionen möglich sein. Durch den Tap sollen Zahlvorgänge einfacher und schneller abgewickelt sowie das drahtlose Bezahlen noch sicherer gemacht werden.

Außerdem werden künftig keine Quittungen in Papierform mehr nötig sein. Physische Plastikkarten gehören damit ebenfalls der Vergangenheit an. Zudem soll es möglich sein, über das „Multi-Purpose Tap“ eine Altersprüfung vorzunehmen – ein hilfreiches Tool bei dem Verkauf von Alkohol und Tabakwaren.

Für das NFC-Forum, ein Zusammenschluss aus 600 Technologie-Unternehmen, würde der „Multi-Purpose Tap“ nicht nur Verbraucherinnen und Verbrauchern, sondern auch Händlerinnen und Händlern „den größtmöglichen Komfort“ bieten.

Durch das Bezahlen über den Tap können Händlerinnen und Händler auf direktem Wege spezifische Werbung versenden.

Zudem ist es möglich, direkt nach dem Kauf Rabattcoupons und Gutscheine an die Kundschaft zu adressieren. Wann der „Multi-Purpose Tap“ an den Kassen der Supermärkte und Discounter eingeführt wird, ist noch nicht bekannt.