Opfer noch jugendlich Düsseldorferin in Köln vergewaltigt – Polizei sucht nach diesem Mann 

DHL Wütende Kundin fängt Fahrer ab – Aussage macht fassungslos: „Muss jetzt echt Luft ablassen!“

Eine Kundin beschwerte sich bei DHL über den Service. Unser Foto zeigt ein DHL-Fahrzeug im Einsatz.

Eine Kundin beschwerte sich bei DHL über den Service. Unser Foto zeigt ein DHL-Fahrzeug im Einsatz.

Ärger mit Lieferdienst DHL. Nachdem eine Kundin wiederholt vergeblich auf ihre Sendung warten musste, fing sie den Fahrer per Live-Tracking ab und stellte ihn zur Rede. Die Antwort macht fassungslos.

Jeder kennt die Vorzüge von Lieferdiensten wie DHL, Hermes DPD & Co. – doch leider dürfte den meisten auch die ein oder andere Geschichte einfallen, bei der es alles andere als optimal geklappt hat. Einer Kundin ist jetzt der Kragen geplatzt.

„Also ich muss jetzt echt Luft ablassen“, beschwert sich die Frau am Dienstag (9. August) auf der Kundenseite von DHL auf Facebook. Bereits seit einigen Monaten muss die Kundin nun ihre Pakete „aus irgendwelchen Packstationen“ abholen.

DHL: Frau dreht Spieß nach etlichen Beschwerden einfach um

Das an sich ist eigentlich noch nicht so schlimm, könnte so mancher denken. Schließlich sind die Sendungen doch angekommen. Allerdings liegt das Problem darin, dass die Frau zu Hause auf ihre Pakete wartete, der Fahrer hat aber offenbar nicht einmal versucht, die Bestellungen bei ihr abzugeben.

„Ich habe mich jetzt bestimmt 6 oder 7 Mal telefonisch beschwert, dass es eine Frechheit ist“, so die Kundin weiter.

Jetzt wollte die Frau den Spieß aber offenbar umdrehen und legte sich auf die Lauer. Durch den Live-Tracker auf ihrem Handy konnte sie genau nachverfolgen, wo sich das Lieferauto mit ihrer Sendung gerade befand. Tatsächlich gelang es ihr, den Fahrer abzufangen. Seine Aussage macht sie jedoch fassungslos.

DHL: Kundin stellt Fahrer zur Rede – Antwort macht fassungslos

Da an der Adresse eine Baustelle sei, könne der DHL-Bote mit seinem Lieferfahrzeug nicht parken, „und sein Chef sagt, wir haben nur 3 Minuten pro Kunde“, so die Kundin auf Facebook.

„Was ist das bitte für eine Aussage?“, beschwert sich die Frau. „Jeder andere Anbieter wie Hermes, DPD oder Ups liefern hier. Nur DHL nicht.“

Ihre wiederholten Beschwerden hätten an der unbefriedigenden Situation auch nichts geändert.

DHL reagiert auf Beschwerde von Kundin auf Facebook

Der Kundenservice von DHL Paket reagierte umgehend auf den Post. Der Mitarbeiter zeigt sich einsichtig und stellt Besserung in Aussicht.

„Wir gehen der Sache vor Ort gerne nach und informieren die Mitarbeiter der lokalen Zustellung, dies mit der betreffenden Zustellkraft zu klären“, so der Mitarbeiter. Für die Umstände bittet das Unternehmen um Entschuldigung.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.