Mit dem Haustier in den UrlaubFlüge für Hunde und Katzen – doch der Preis hat es in sich

Eine französische Bulldogge mit Sonnenbrille sitz an einem Strand.

So lässt es sich leben: Eine französische Bulldogge mit Sonnenbrille am Strand.

Das Haustier soll mit in den Urlaub? Ein Charterflugbetreiber bietet das jetzt an. 

Die Ferien stehen an, aber keine Ahnung, wohin mit dem Hund oder mit Katze? Reisende können ihre Haustiere einfach mit in den Flieger nehmen. Ohne Tierbox, egal wie groß oder klein das Haustier ist. Doch der Service der Charterfluggesellschaft „K9 Jets“ ist teuer.

Wer kennt es nicht? Entweder Frauchen oder Herrchen muss etwa den Hund oder die Katze bei Bekannten abgeben, ins Haustierhotel schicken oder in eine Tierbox packen und in den Frachtraum schicken. Nur selten erlauben Fluggesellschaften, dass die Tierboxen mit in die Kabine genommen werden dürfen.   

Urlaub mit Hund oder Katze: Haustier mit ins Flugzeug nehmen

Wer das Geld dafür hat, kann die treuen Vierbeiner aber mit zu sich in den Flieger nehmen. Das ist ein Service der Charterfluggesellschaft „K9 Jets“.

Alles zum Thema Katzen

Das Unternehmen bietet nämlich sogenannte „haustierfreundliche Pay-per-Seat-Privatjet-Charter“ an, berichtet das Portal www.reisereporter.de. Dabei bekommen Fluggäste für haustierspezifische Flüge einen Privatjet-Charterflug mit Bezahlung pro Sitzplatz für Haustiere sowie für Halterin oder Halter.

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil

Wer es sich leisten kann, hat etwa die Auswahl zwischen Reisezielen ab dem Flughafen Teterboro in New Jersey nach Farnborough südwestlich von London, nach Lissabon, Paris oder Dubai. 

Jeder Flug besteht aus einem Hinflug und einem Rückflug. Die Flüge werden von der Firma Pegasus Elite Aviation oder einer anderen lizenzierten US-Fluggesellschaft durchgeführt. K9 Jets selbst ist kein Luftfahrtunternehmen. Es besitzt und betreibt auch keine Flugzeuge.

Lesetipp: Urlaub mit Hund Darf der Hund mit ins Flugzeug?

Hunde müssen während der Flüge übrigens nicht in Käfige. Sie können die Reise auf dem Schoß oder auf dem Nachbarsitz verbringen und aus dem Fenster gucken. Katzen müssen dafür in ihren Tierboxen bleiben. 

Ein weiterer Service ist, dass die Warteschlangen beim Zoll oder der Sicherheitskontrolle entfallen. Reisende müssen ihren Reisepass und die Haustierdokumente bereitstellen. In dem Flugticket sind zudem Snacks sowie 20 Kilogramm Gepäck und Handgepäck pro Person inbegriffen.

Mitnehmen dürfen Reisende pro gebuchten Sitzplatz maximal zwei Haustiere, nur eines davon darf mehr als 23 Kilogramm wiegen. 

Doch der Komfort hat seinen Preis. Wer so einen Flug für sich und sein Haustier buchen möchte, muss tief in die Tasche greifen. Ein Beispiel:  Ein Hin- und Rückflug zwischen New Jersey und London kostet 8925 US-Dollar, nach Lissabon sogar knapp 11.000 Dollar. (aa)