„Sturz in großer Höhe“ Frau und Kind tot vor Hochhaus aufgefunden: Polizei mit erschütternder Vermutung

Unfall-Horror für Sommer-Urlauber Wichtigste Route in den Süden stundenlang voll gesperrt

Die Brenner-Autobahn A13 (hier ein Archivfoto) musste aufgrund eines Unfalls gesperrt werden.

Die Brenner-Autobahn A13 (hier ein Archivfoto) musste aufgrund eines Unfalls gesperrt werden.

Die Brenner-Autobahn A13 musste nach einem Lkw-Unfall gesperrt werden. Ein Rettungshubschrauber musste landen, die Bergungsarbeiten dauerten noch Stunden. Auf der Strecke Richtung Süden ging nichts mehr.

Das waren keine Aussichten für Urlauber. Auf der Brenner-Autobahn ging nach einem heftigen Lkw-Unfall nichts mehr in Richtung Süden. Die Fahrzeuge standen Stoßstange an Stoßstange. Bitter: Die Bergungsarbeiten dauern vermutlich Stunden, hieß es zunächst. Inzwischen konnte aber aufgeatmet werden.

Brenner-Autobahn gesperrt – Betreiber warnt

Der Autobahnbetreiber appellierte am Montag (13. Juni) mit einer deutlichen Warnung an Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, „bis auf Weiteres keine Fahrten in Richtung Süden anzutreten“.

Der Grund, am Montagnachmittag ist es zu einem schlimmen Unfall mit einem Lkw gekommen. Ersten Angaben der Polizei zufolge, hatte der Transporter aus bislang unbekannten Ursachen die Leitschiene durchbrochen.

Ob der Lkw-Fahrer dabei verletzt wurde, war zunächst noch unklar. Allerdings wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, der kurz darauf an der Autobahn 13 landete. Auch die Feuerwehr und weitere Rettungskräfte waren vor Ort.

Doch der Unfall hat drastische Folgen – vor allem für Urlauber. Denn die Brenner-Autobahn (A13) ist eine der wichtigsten Nord-Süd-Achsen beim Überqueren der Alpen von und nach Deutschland. Jetzt mussten aufgrund der Bergungs- und Reparaturarbeiten jedoch etliche Spuren gesperrt werden. Bereits eine Stunde nach dem Unfall staute sich der Verkehr auf über zehn Kilometern.

Lkw-Unfall auf Brenner-Autobahn A13 – aufwendige Bergungsarbeiten

Allein die Bergung des verunfallten Lastwagens werde noch mehrere Stunden in Anspruch nehmen, hieß es von Seiten des Autobahnbetreibers Asfinag. Der Lkw hatte mehrere Fahrbahnen blockiert, nachdem er die Leitplanken durchbrochen hatte.

Für Urlauber aus Deutschland bedeutete das: Die Brenner-Autobahn in Richtung Süden war komplett gesperrt. Doch inzwischen konnte die wichtige Strecke wieder freigegeben werden. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.