+++ EILMELDUNG +++ „Über 17 Jahre ein Teil des Teams“ Schock für den FC Bayern: Reha-Trainer Thomas Wilhelmi (†57) ist tot

+++ EILMELDUNG +++ „Über 17 Jahre ein Teil des Teams“ Schock für den FC Bayern: Reha-Trainer Thomas Wilhelmi (†57) ist tot

Tomatensaft im FlugzeugWarum schmeckt er an Bord besser?

Eine Frau trink ein Glas Tomatensaft im Flugzeug.

Tomatensaft ist im Flugzeug sehr beliebt.

Warum schmeckt Tomatensaft im Flugzeug so lecker und am Boden nicht? In diesem Artikel finden Sie die Antwort auf dieses Phänomen.

von Sarah Istel (sai)

Es kommt häufig vor, dass sich Passagiere im Flugzeug ein Glas Tomatensaft bestellen. Auf dem Boden ist das eher eine Seltenheit. Viele sagen, dass der Saft in der Luft einfach besser schmeckt, und er gehört bei einigen mittlerweile schon zum Fliegen dazu.

Aber woran liegt das? Schmeckt Tomatensaft über den Wolken wirklich besser als mit Boden unter den Füßen? Wir werfen einen wissenschaftlichen Blick auf dieses ungewöhnliche Phänomen und erklären, warum Tomatensaft im Flugzeug so beliebt ist.

Warum Tomatensaft im Flugzeug?

Zu Hause würde kaum einer auf die Idee kommen, plötzlich Tomatensaft zu trinken, weil er eher muffig und lasch schmeckt. Im Flugzeug hingegen bestellen viele Menschen Tomatensaft. Dadurch kommt es zum sogenannten Domino-Effekt: Andere Passagiere beobachten, dass sich manche Leute Tomatensaft bestellen und ahmen dieses Verhalten nach. Das ist zumindest eine Erklärung.

Alles zum Thema Ernährung

Im Flugzeug beschreiben Passagiere das dickflüssige Getränk außerdem als angenehm fruchtig und süß. Und dafür gibt es eine wissenschaftliche Erklärung.

Auch lesen: Was darf ins Handgepäck und was nicht?

Warum schmeckt Tomatensaft im Flugzeug?

Tatsächlich ist es so, dass die Geschmacksnerven durch den veränderten Luftdruck und durch die niedrige Luftfeuchtigkeit beeinflusst werden und dadurch Geschmack anders wahrnehmen. Salz und Zucker schmeckt dann weniger intensiv, fruchtige Aromen schmeckt man jedoch stärker. 

Nachgewiesen wurde das auch am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in Holzkirchen. Mehr als 1000 Probandinnen und Probanden probierten dazu erst Speisen und Getränke am Boden und dann in einer Niedrigdruckkammer, die den Druckverhältnissen in einem Flugzeug glichen, und bestätigten damit das Phänomen wissenschaftlich.

Auch interessant: Bis zur Bewusstlosigkeit: Wie lange kann man die Luft anhalten?

Im Flugzeug schmecken Salz und Zucker weniger intensiv

Unsere Geruchs- und Geschmacksschwelle ist bei geringem Luftdruck also einfach höher. Durchschnittlich schmecken wir in der Luft 20 bis 30 Prozent weniger Salz und 15 bis 20 Prozent weniger Zucker, und den Unterschied spürt (oder besser schmeckt) man deutlich.

Damit der Tomatensaft im Flugzeug richtig lecker schmeckt, müssen also Salz und Gewürze höher dosiert werden. Meist bestellen sich die Passagiere das im Flugzeug einfach dazu. 

Ist Tomatensaft gesund?

Tatsächlich ist Tomatensaft sehr gesund. Er soll den Blutdruck und die Cholesterinwerte senken, stärkt das Immunsystem und soll sogar dem Wachstum von Tumoren vorbeugen können. Wenn Sie also das nächste Mal beim Fliegen Lust auf Tomatensaft bekommen, spricht nichts dagegen!