Corona-Auflagen Mallorca öffnet weiter – worauf deutsche Touristen achten müssen

mallorca_leben

Auf Mallorca (hier ein Foto vom 17. Mai 2021) erwacht langsam wieder das Leben. 

Palma – Auf Mallorca ist ein weiteres Stück Normalität zurückgekehrt.

Seit Sonntag (23. Mai 2021) dürfen die Gastronomen der spanischen Urlaubsinsel und der anderen Balearen aufgrund der entspannten Corona-Lage erstmals seit März auch im Innenbereich wieder Gäste bewirten – bis zum 5. Juni allerdings nur bis 18 Uhr. Die Außenbereiche dürfen auf den Balearen bis 23 Uhr offen bleiben.

Mallorca: Betrieb an der Theke bleibt verboten

Alle Auflagen im Überblick:

  • Die Gastronomiebetriebe, die über Terrassen verfügen, dürfen in ihren Innenbereichen zunächst nur maximal 30 Prozent der üblichen Gästezahl bewirten.
  • Für Lokale ohne Außenbereich gilt eine Maximalauslastung von 50 Prozent – solange es nicht mehr als 150 Gäste sind.
  • An jedem Tisch dürfen höchstens vier Personen sitzen.
  • Der Betrieb an der Theke bleibt verboten.
  • Außerdem gilt auf allen Inseln der Region eine nächtliche Ausgehsperre. Zwischen Mitternacht und 6 Uhr morgens darf man nur mit triftigem Grund aus dem Haus.
  • Zu beachten ist auch die strenge Maskenpflicht, die auch im Freien herrscht. Am Strand und beim Baden darf man die Maske aber ablegen.
  • Für die

Zuletzt wurden auf den Balearen nur noch knapp 19 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen mit dem Coronavirus gemeldet. Dieser Wert liegt in Spanien derzeit nur in Valencia, Kastilien-La Mancha und Ceuta niedriger. Dabei hatten Mallorca und die anderen Inseln der Region im Winter zeitweilig die höchsten Werte des Landes. Die Inzidenzwerte der Balearen sind auch weiterhin deutlich niedriger als in allen deutschen Bundesländern. (mt/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.