Kuriose Frankreich-FaktenWarum französische Schweine nicht Napoleon heißen dürfen

ferkel_schwein_imago

(K)ein Schwein namens Napoleon: In Frankreich dürfen die Tiere nicht nach dem französischen General benannt werden.

Baskenmütze, Schnurrbart und Baguette unter'm Arm: So stellen wir uns den typischen Franzosen vor. An der Atlantikküste waren wir schon und natürlich übers Wochenende in Paris: Oft glauben wir daher, unser Nachbarland im Westen richtig gut zu kennen.

Von Rekorden, über Kulinarisches bis zu skurrilen Gesetzen: Business France, die französischen Agentur für Wirtschaftsförderung, hat nun Fakten über Frankreich zusammengestellt, die hierzulande bislang kaum jemand kennt. Oder wussten Sie, dass französische Schweine nicht Napoleon heißen dürfen?

Wussten Sie schon, dass die Österreicher und nicht die Franzosen das Croissant erfunden haben?

Nach einer Legende haben die Wiener Bäcker das Croissant nach der Belagerung Wiens durch die Türken im Jahr 1683 erstmals kreiert.

Wussten Sie schon, dass der höchste Punkt der Europäischen Union in Frankreich liegt?

Es ist der 4810 Meter hohe Mont Blanc in den Alpen.

Wussten Sie schon, dass die Franzosen jährlich rund 162 Millionen Flaschen Champagner trinken?

Das bedeutet, jeder Franzose trinkt im Schnitt etwa 2,5 Flaschen Champagner im Jahr. Damit sind sie weltweit Rekordhalter.

Nächste Seiten: Wussten Sie schon, dass man nach französischem Recht einen toten Menschen heiraten darf und dass es in Frankreich verboten ist, sein Schwein nach dem Nationalheld Napoleon zu benennen?

Wussten Sie schon, dass die beliebteste touristische Attraktion in Frankreich nicht der Eiffelturm ist?

Am beliebtesten ist Disneyland (14,8 Millionen Besucher im Jahr 2015), auf Platz 2 folgt der Louvre mit 8,6 Millionen. Der Eiffelturm landet mit rund 7 Millionen Besuchern auf Platz 3.

Wussten Sie schon, dass Frankreich 15 Nobelpreisträger für Literatur hat, mehr als jedes andere Land?

Zuletzt bekam 2014 Patrick Modiano (Jahrgang 1945) den Preis für sein Werk, das sich um Themen, wie Erinnern, Vergessen, Identität und Schuld dreht.

Wussten Sie schon, dass man nach französischem Recht einen toten Menschen heiraten darf?

Die sogenannte postmortale Eheschließung wurde in Frankreich im Ersten Weltkrieg eingeführt. So konnten Frauen, die ein Kind erwarteten, deren Verlobte aber im Krieg gefallen waren, noch heiraten und mussten kein uneheliches Kind zur Welt bringen.

Nächste Seite: Wussten Sie schon, dass es in Frankreich verboten ist, sein Schwein nach dem Nationalheld Napoleon zu benennen?

Wussten Sie schon, dass es in Frankreich verboten ist, sein Schwein nach dem Nationalheld Napoleon zu benennen?

Zu Napoleons Zeiten war es verboten, den Herrscher zu beschimpfen. Um seine Missbilligung gegenüber dem Herrscher auszudrücken, nannte ein Bauer sein Schwein Napoleon. Daraufhin wurde das Gesetz erlassen, dass kein Schwein in Frankreich nach dem General Napoleon benannt werden darf.

Wussten Sie schon, dass es in Frankreich rund 1000 verschiedene Käsesorten gibt?

Zu den beliebtesten französischen Käsen bei den Deutschen zählen Camembert, Brie und Roquefort.

Wussten Sie schon, dass der französische Höchstgeschwindigkeitszug TGV einer der schnellsten Züge der Welt ist?

Er fährt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 320 km/h. Ein TGV brachte es 2007 sogar auf 574,8 km/h und hat damit den Weltrekord aufgestellt.