+++ EILMELDUNG +++ „Schreckliche Nachricht“ Drittligist trauert um Diawusie – Profi stirbt mit nur 25 Jahren

+++ EILMELDUNG +++ „Schreckliche Nachricht“ Drittligist trauert um Diawusie – Profi stirbt mit nur 25 Jahren

Die schönste Stadt Belgiens?Historischer Charme – Deshalb ist Brügge die bessere Alternative zu Brüssel

Ansicht einer Gracht in Brügge, hier im Februar 2023.

Es gibt zahlreiche Gründe, weshalb Brügge als Alternative zu Brüssel definitiv einen Besucht wert ist.

Als Hauptstadt von Belgien ist Brüssel ein beliebtes Ziel für einen Städtetrip. Doch fernab von all dem Großstadttrubel bietet Brügge eine idyllische Alternative. Wir haben die besten Tipps für dich.

von Jana Steger (JS)

Geprägt von Kultur und Kunst, gepaart mit mittelalterlichem Flair – alles vereint in einer UNESCO-Weltkulturerbestadt. Die Rede ist von Brügge, auf Flämisch auch Brugge genannt. Mit rund 118.000 Einwohnern und Einwohnerinnen ist sie die größte Stadt und gleichzeitig Hauptstadt der Provinz Westflandern in Belgien.

Brügge liegt nur etwa eine Zugstunde nordwestlich von Brüssel. Während Belgiens Hauptstadt jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Touristinnen und Touristen anlockt, geht es in Brügge schon etwas ruhiger zu. Nur einer von zahlreichen Gründen, weshalb das Städtchen definitiv einen Besuch wert ist.

Ist Brügge eine bessere Alternative für einen Städtetrip als Brüssel?

Weg vom aufregenden Großstadtflair, hin zu idyllischem Charme und beeindruckender Kultur und Architektur. Wer auf der Suche nach einer entspannteren Alternative zur Hauptstadt ist, liegt mit Brügge genau richtig. Allein durch die angenehme Größe der Stadt sind viele Attraktionen ganz einfach zu Fuß oder ganz märchenhaft mit der Kutsche zu erreichen.

Doch das ist bei weitem nicht der einzige Vorteil der Stadt. Gründe, weshalb Brügge womöglich eine bessere Alternative zu Brüssel für einen Städtetrip ist, gibt es zur Genüge. EXPRESS.de hat einige Punkte für dich  zusammengestellt.

Hier eine Übersicht über die Gründe, weshalb Brügge definitiv einen Besuch wert ist:

  • Brügge: Mittelalterlicher Charme
  • Brügge: Die Stadt von den Kanälen aus erkunden
  • Brügge: Kulinarik entdecken – Schokolade und Pralinen
  • Brügge: Malerei, Kunst und Kultur
  • Brügge: Craft-Bier probieren
  • Brügge: Grünanlagen, die zum Verweilen einladen
  • Ist Brügge das bessere Brüssel?

Brügge: Mittelalterlicher Charme

Wer sich in das 12. Jahrhundert zurückversetzen lassen möchte, ist in Brügge genau richtig. Vom Glockenturm bis zum Rathaus ist nahezu jeder Zentimeter der Stadt tadellos erhalten geblieben. Schlösser und Häuser sind auf geniale Weise miteinander kombiniert, sodass Besucherinnen und Besucher einen guten Eindruck für die Geschichte und die beeindruckende Architektur der Stadt bekommen.

Die Gebäude bestehen größtenteils aus Ziegeln und Mörtel und stehen dicht an dicht nebeneinander. Die kleinen Häuser umgeben vor allem die Kanäle und integrieren sich in die Gebäude-Reihen von Restaurants, Cafés und Geschäften der Stadt. Sie unterscheiden sich in Farbe, Höhe und Breite, zeichnen sich jedoch vor allem durch ihren mittelalterlichen Charme aus.

Zwischen großen Häusergruppen stehen auch höhere Türme, wie man sie oft in Märchenbüchern sieht. Diese verleihen der Skyline der Stadt ein einzigartiges Aussehen, welche Besucherinnen und Besucher besonders gut von der Spitze des Belfriedturms am Marktplatz von Brügge aus sehen können. 

Brügge: Die Stadt von den Kanälen aus erkunden

Sie gehören zum historischen Zentrum der Stadt. Die Grachten von Brügge – ein riesiges Netz aus gewundenen Kanälen, welche Besucherinnen und Besucher über Brücken und durch Tunnel führen. Nicht ohne Grund wird Brügge deshalb auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnet. Die Kanäle sind in Belgien und den umliegenden Ländern einzigartig.

Diese verleihen der Stadt ihre romantische Atmosphäre und besonderen Charme. Die Kanäle folgen dabei entweder den natürlichen Wasserläufen oder wurden sorgfältig gegraben und erweitert. Ein Beispiel dafür sind die inneren Kanäle, die dem Verlauf der ersten Festungsmauer von 1127 entsprechen. Einige Kanäle wiederum umkreisen Brügge, andere durchqueren die Stadt und führen sogar bis nach Gent.

Tatsächlich sind die Grachten auch einer der Hauptgründe, weshalb viele Touristen und Touristinnen Brügge sogar für die schönste Stadt Belgiens halten! Kanalbootsfahrten gibt es nahezu an jeder Ecke. Besucherinnen und Besucher können die Stadt dadurch nicht nur an Land, sondern auch vom Wasser aus erkunden. Die Grachten schaffen dadurch eine besondere, märchenhafte Atmosphäre. Ein weiterer Grund, Brügge zu besuchen. Die Hauptstadt Brüssel hat nämlich keine idyllischen Grachten dieser Art. 

Brügge: Kulinarik entdecken – Schokolade und Pralinen

Belgien ist berühmt für seine Schokolade. Und Brügge ist dabei keine Ausnahme. Nicht ohne Grund ist Brügge die Schokoladenstadt schlechthin. Die Stadt hat nämlich eine besonders hohe Dichte an Schokoladenläden, die handgefertigte Pralinen in allen Variationen und andere süße Leckereien anbieten. Allein in der Innenstadt gibt es mehr als 50 Geschäfte mit den süßen Verführungen. Für Schokoladenliebhaber und -liebhaberinnen können die Leckereien ein besonders verlockender Grund sein, Brügge zu besichtigen.

Schleckermäulchen, die ihr Wissen über Schokolade vertiefen möchten, haben auch die Möglichkeit, das Schokoladenmuseum zu besuchen. Dort stehen renommierte Köche und Köchinnen am Herd und präsentieren den Gästen kreative Möglichkeiten der Schokoladenverarbeitung. Für Interessierte besteht die Option, ein Menü zu bestellen, das ausschließlich aus Schokolade besteht. Zusätzlich werden Workshops angeboten, in denen die Teilnehmenden lernen können, wie Schokolade effektiv in der Küche eingesetzt werden kann. Auch die Verwendung von Schokolade als köstliche Kosmetik wird in diesen Workshops behandelt.

Brügge: Malerei, Kunst und Kultur

Neben all den sehenswerten Orten und köstlichen Leckereien, war Brügge zudem ein wichtiger Ort für die flämische Kunstbewegung. Daher beherbergt die Stadt bedeutende Museen wie das Groeningemuseum, in dem Werke flämischer Meister und Meisterinnen ausgestellt sind. Gleichzeitig präsentiert das Museum eine vielseitige Darstellung der Geschichte der belgischen bildenden Kunst, wobei der Schwerpunkt auf den „Flämischen Primitiven“ liegt, die einen Höhepunkt dieser künstlerischen Entwicklung darstellen.

Auch das Cultuurcentrum ist für Kulturinteressierte eine beliebte Anlaufstelle in Brügge. Dieses Kulturzentrum besteht aus insgesamt sieben kulturellen Einrichtungen, darunter auch das Stadttheater. Zum Ensemble zählt außerdem das MaZ (Magdalenazaal), welches als Kulturzentrum für die Jugend der Stadt dient. Des Weiteren gehören zwei kleinere Säle dazu, die für vielfältige Veranstaltungen wie Theater, Kabarett, Tanz, Konzerte mit klassischer Musik, Rockkonzerte sowie Aufführungen des Musiktheaters genutzt werden können.

Im Kunstzentrum De Werf können Besucher und Besucherinnen beeindruckende Theateraufführungen erleben. Das Angebot reicht von klassischen Komödien und Dramen bis hin zum modernen Improvisationstheater. Das renommierte Kunstzentrum präsentiert das ganze Jahr über eine Vielzahl von Vorstellungen. Neben den Theateraufführungen, die sowohl Einheimische als auch viele Urlauber und Urlauberinnen anziehen, werden auch regelmäßig Konzerte veranstaltet, wobei der Schwerpunkt dabei auf Jazz liegt.

Brügge: Craft-Bier probieren

Lust auf ein kühles Bier nach einem anstregndenden Sightseeing-Tag? Kein Problem. Denn in Brügge gibt es gleich mehrere Brauereie, die stolz auf ihre lokal gebrauten Biere sind. Mitten im Stadtzentrum können Bierdurstige beispielsweise die Brauereien De Halve Maan und Bourgogne des Flandres besuchen. De Halve Maan ist ein Familienunternehmen mit einer Geschichte, die bis ins Jahr 1856 zurückreicht und das berühmte Brugse Zot braut, das offizielle Stadtbier.

Bei Bourgogne des Flandres zeigt der Braumeister den Besuchern und Besucherinnen sogar, wie der Brauprozess abläuft. Ganz in der Nähe des Zentrums liegt Fort Lapin, eine Craft-Bier-Brauerei, die etwa acht verschiedene Biersorten anbietet. Nicht weit von Damme entfernt befindet sich die Bryggja Brewery, wo Craft-Biere im kleinen Maßstab gebraut werden. Ebenfalls am Damme-Kanal, in einem umgebauten ehemaligen Schafstall, können Besucher und Besucherinnen die Biere der aufstrebenden Siphon Brewing probieren.

Brügge: Grünanlagen, die zum Verweilen einladen

Im Gegensatz zu Brüssel kann Brügge mit besonders viel Grünfläche in der Stadt punkten. Die Stadt beherbergt zahlreiche Parks und Grünstreifen, die mit Blumen geschmückt sind und kleinen sowie großen Besuchern und Besucherinnen Raum zur Erholung und zum Spielen bieten. Von Blumentürmen über Blumenampeln bis hin zu blumengeschmückten Blumenkästen – Brügge überzeugt mit vielfältigen grünen Oasen.

Darunter zum Beispiel die Vesten. Diese erstrecken sich über 26 Hektar Grünfläche und beherbergen mehr als 3000 Bäume, die einen ausgedehnten städtischen Grüngürtel bilden. Auf dem Rad- und Wanderweg entlang der Stadtmauer führt eine idyllische Rundtour durch Brügge. Die Strecke führt vorbei am Minnewater (See der Liebe), dem Poertorenpark (Pulverturmpark), dem Yachthafen Coupure, der Conzett-Brücke und vier mittelalterlichen Stadttoren.

Hier an unserer Umfrage teilnehmen:

Im Zentrum der Stadt, in der Nähe des Fischmarktes und des Burgplatzes, befindet sich der im englischen Stil gestaltete Königin-Astrid-Park. Genauer gesagt liegt er gleich neben der Heiligen Magdalenenkirche. Auch diese Grünanlage bietet eine ideale Möglichkeit, eine Pause vom hektischen Sightseeing einzulegen.

Ist Brügge das bessere Brüssel?

Von Kultur, über Natur bis hin zu Kulinarik und Vielfalt – im Vergleich zu seiner großen Schwesterstadt Brüssel hat Brügge mindestens genau so viel zu bieten. Auch die Anreise ist besonders einfach. Befinden sich Urlauberinnen und Urlauber bereits in Belgien oder einem benachbarten Land, so empfiehlt sich am ehesten die Anreise mit dem Zug. Der Bahnhof von Brügge ist gut angebunden und es gibt regelmäßige Verbindungen, auch von Städten wie Brüssel, Gent und Antwerpen.

Falls Reisende mit dem Flugzeug anreisen, können diese am Flughafen Brüssel landen. Von dort aus gibt es Züge zum Bahnhof Brügge. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde. Falls mit dem Auto angereist wird, ist Brügge über die Autobahn gut erreichbar. Zu beachten ist jedoch, dass das Parken in der Altstadt begrenzt sein kann. Daher ist es ratsam, das Auto außerhalb der Innenstadt zu parken und den öffentlichen Nahverkehr oder das Fahrrad für die Fortbewegung in der Stadt zu nutzen.

Wer also das nächste Mal in Belgien ist und nach einer entspannteren Alternative zur trubeligen Großstadt sucht, könnte mit Brügge goldrichtig liegen.