Verbotene Gegenstände10 Dinge, die du nicht auf Kreuzfahrtschiffe mitnehmen darfst

Kreuzfahrtschiff

Wer eine Kreuzfahrt machen möchte, sollte vorher unbedingt checken, was er mitnehmen darf und was lieber zu Hause bleiben sollte. (Symbolbild)

Was darf ich auf ein Kreuzfahrtschiff nicht mitnehmen? In diesem Artikel findest du eine Liste mit allen Verboten. 

von Sarah Istel (sai)

Die erste Kreuzfahrtreise ist gebucht, die Vorfreude ist groß – aber was darf alles in den Koffer? Auf einem Kreuzfahrtschiff gelten strenge Regeln und man muss sich vorher genau informieren, was man mitnehmen darf und was nicht. Neben offensichtlich verbotenen Gegenständen wie beispielsweise Waffen müssen nämlich auch Gegenstände zu Hause bleiben, die auf den ersten Blick harmlos erscheinen. 

In diesem Artikel erklären wir, was man auf einem Kreuzfahrtschiff nicht mitnehmen darf. Genau informieren sollte man sich immer bei der jeweiligen Reederei, aber unsere Übersicht deckt die meisten Regeln ab.

Das darf man nicht auf ein Kreuzfahrtschiff mitnehmen

Grundsätzlich gilt: Es dürfen nur persönliche Gegenstände mit an Bord des Kreuzfahrtschiffes. Alles, was nicht erlaubt ist, wird bereits beim Sicherheitscheck konfisziert. Zu den grundlegenden Dingen, die nicht mitgenommen werden dürfen, zählen:

Alles zum Thema Aida

  1. Waffen aller Art, also keine Messer sowie Baseballschläger oder Pfeffersprays, auch Kinder sollten ihre Spielzeugpistole lieber zu Hause lassen
  2. Drogen und Rausch- oder Betäubungsmittel, und auch medizinisches Marihuana darf nicht mit an Bord
  3. Chemikalien und leicht entflammbare Substanzen wie Benzin oder Bleichmittel, weil sie ein zu hohes Brandrisiko bergen

Einige weitere Gegenstände, die wir sonst ohne Hintergedanken einfach einpacken, stellen auf einem Kreuzfahrtschiff aber ein Risiko dar und müssen zu Hause bleiben.

1. Hitze erzeugende Elektronikgeräte

Ein Föhn und andere Stylinggeräte wie Glätteisen und Lockenwickler gehören bei vielen zur Grundausstattung im Koffer. Auf einem Kreuzfahrtschiff dürfen diese Gegenstände aber meistens nicht mitgenommen werden.

Der Grund: Die Sicherheitsbestimmungen. Ein Brand ist mit das gefährlichste, was auf einem Schiff passieren kann, deswegen werden viele Maßnahmen gegen ein solches Szenario vorgeschrieben. Zur Beruhigung: Man muss auf dem Schiff nicht ständig mit nassen Haaren herumlaufen, meistens gibt es auf den Zimmern einen kleinen Föhn mit weniger Leistung (und weniger Brandgefahr).

Auch eigene Mehrfachsteckdosen und Verlängerungskabel müssen zu Hause bleiben, können aber bei einigen Kreuzfahrtschiffen ausgeliehen werden. Bügeleisen und andere elektronische Haushaltsgeräte dürfen ebenso nicht mit an Bord.

2. Surfbretter und Fahrräder

Surfbretter und Fahrräder sind sehr sperrig und sind deswegen auf Kreuzfahrtschiffen nicht erlaubt. Dazu zählen auch andere Transportmittel wie Segways und Hoverboards oder E-Scooter. Allerdings ist das kein großer Nachteil, weil man in Touristengebieten meistens Fahrräder und andere Fortbewegungsmittel ausleihen kann. 

Auch lesen: Reiseapotheke für Kinder & Babys: Checkliste für den Urlaub

3. Drohnen

Auf einigen Kreuzfahrtschiffen darf man keine Drohnen mitnehmen oder man muss sich bei einer Mitnahme streng an die Regeln halten. Der Grund: Wer die Drohne an Bord benutzt, könnte andere Passagiere filmen oder fotografieren, was nicht immer erwünscht ist und sogar zu einer Klage führen kann.

Deswegen dürfen Drohnen, wenn man sie denn grundsätzlich mitnehmen darf, nicht an Bord verwendet werden. Beim Landgang darf man sie dann aber fliegen lassen. 

4. Tiere

Grundsätzlich darf man Tiere nicht auf ein Kreuzfahrtschiff mitnehmen. Dazu zählen auch oft Blindenhunde oder medizinische Begleithunde: AIDA Cruises und TUI Cruises verbieten sie unter anderem aus Hygienegründen komplett. 

Bei manchen Reedereien ist es aus traditionellen oder praktischen Gründen erlaubt, seinen Hund mitzunehmen. Bei Cunard beispielsweise sind die Transatlantik-Strecken eine gute Alternative zum Flugzeug, weswegen Hunde in einem ausgewiesenen Bereich mitkommen dürfen.

Die Reederei Colorline erlaubt Hunde auf der kurzen Kreuzfahrt nach Norwegen nur im Auto auf dem Autodeck. Hurtigruten erlaubt Hunde in speziellen Hundeboxen am Autodeck, sie dürfen teilweise aber auch in besondere Allergiker-Kabinen mitgenommen werden, müssen da aber die ganze Fahrt über bleiben.

5. Alkohol und Lebensmittel

Beim ersten Betreten des Kreuzfahrtschiffes darf man keinen Alkohol mit sich führen. Einige Reedereien verbieten eigenen Alkohol an Bord sogar komplett, darunter auch Norwegian Cruise Line und MSC Cruises. AIDA Cruises und andere Kreuzfahrtgesellschaften erlauben jedoch, bei einem Landgang bis zu einem Liter Alkohol pro Person (die mindestens 18 Jahre alt ist) wieder mit an Bord zu nehmen.

Auch Lebensmittel, insbesondere Fleisch, Milch, Gemüse und Obst, darf man nicht mit auf ein Kreuzfahrtschiff mitnehmen. Lediglich professionell verpackte Lebensmittel, wie Trockenware oder Gewürze, dürfen an Bord mitgenommen werden.

Weitere skurrile Dinge, die man nicht auf ein Kreuzfahrtschiff mitnehmen darf

Immer wieder versuchen Passagiere, Gegenstände mit an Bord zu nehmen, die dort nichts zu suchen haben. Teilweise sind auch skurrile Dinge dabei, an die man tatsächlich gar nicht denken würde. Hier eine Liste an weiteren Sachen, die man nicht mit auf ein Kreuzfahrtschiff nehmen darf:

  1. Ventilator
  2. Handschellen
  3. Haarspray (leicht entflammbar)
  4. Metalldetektoren
  5. Laserpointer

Urlaub auf hoher See

Die Top 11 der besten Kreuzfahrtschiffe der Welt

1/12

Was passiert, wenn ich etwas Verbotenes mit an Bord nehme?

Meistens kommt es erst gar nicht so weit, dass man etwas Verbotenes mit an Bord nimmt. Ähnlich wie bei der Sicherheitskontrolle beim Fliegen werden auch bei einer Kreuzfahrtreise vor dem Check-in die Koffer kontrolliert und durchleuchtet. Auch nachträglich können Gegenstände konfisziert werden, beispielsweise wenn Mietarbeiter einen Lockenwickler in der Kabine finden.

Die konfiszierten Gegenstände werden dann bis zum Ende der Kreuzfahrt sicher verwahrt und Ihnen bei der Abreise ausgehändigt – falls es sich nicht um illegale Sachen wie Drogen oder ähnliches handelt. Wenn Sie sich weigern, die verbotene Gegenstände abzugeben, kann Ihnen der Zugang zum Kreuzfahrtschiff verweigert werden.