+++ EILMELDUNG +++ Wetter spielt verrückt Warnung vor Unwetter – Stadt Köln sperrt einzelne Bereiche

+++ EILMELDUNG +++ Wetter spielt verrückt Warnung vor Unwetter – Stadt Köln sperrt einzelne Bereiche

Rund 1600 StandorteEnergiekonzern verkauft komplettes Tankstellennetz in Deutschland und Niederlanden

Autos stehen auf einer Total Tankstelle.

Autos stehen auf einer Total-Tankstelle in Berlin (Archivbild von 2022). Der französische Energiekonzern TotalEnergies verkauft sein gesamtes Tankstellennetz in Deutschland und den Niederlanden.

Der französische Ölkonzern TotalEnergies gibt seine Tankstellen in zwei europäischen Ländern auf. Er will sich künftig auf Elektromobilität und Wasserstoff fokussieren.

Der französische Energiekonzern TotalEnergies verkauft seine Netze von 1198 Tankstellen in Deutschland und 392 in den Niederlanden an das kanadische Unternehmen Couche-Tard.

In Belgien und Luxemburg werde mit Couche-Tard ein Gemeinschaftsunternehmen zum Betrieb der 619 dortigen Total-Tankstellen gegründet, teilte der Konzern am Donnerstag (16. März) in Paris mit. Die vier Tankstellennetze sollen mindestens fünf Jahre unter der Marke TotalEnergies bleiben, solange sie von Total mit Kraftstoff versorgt werden.

Tankstellen: Total verkauft Standorte wegen Verbrenner-Aus und Klimazielen 

Der Rückzug aus dem Tankstellengeschäft hänge mit der von der EU angestrebten Klimaneutralität sowie dem geplanten Ende des Verkaufs neuer Verbrenner-Autos ab 2035 zusammen. Dies veranlasse TotalEnergies zu Entscheidungen zu seinen Tankstellennetzen in Europa, die aufgrund des sinkenden Kraftstoffvertriebs Umsatzeinbußen verzeichneten.

Einer der Gründe hierfür sei, dass Elektroautos eher zu Hause oder im Unternehmen aufgeladen werden, nicht an den Ladestationen der Tankstellen, erläuterte der Konzern.

Vor diesem Hintergrund sollten Tankstellen sich künftig in Service-Stätten und Orte zum Verweilen mit Geschäften, Restaurants und Dienstleistungen verwandeln und nicht bloß Verkaufsstellen für Kraftstoffe sein.

Deshalb habe TotalEnergies sich an Couche-Tard gewandt, das für seine umfassende Erfahrung im Betrieb von Convenience Stores neben Tankstellen bekannt ist. (dpa)