+++ FAHNDUNG +++ Hässliche Tat In S19 nach Köln – Täter verliert die Kontrolle, Jugendlicher wird sein Opfer

+++ FAHNDUNG +++ Hässliche Tat In S19 nach Köln – Täter verliert die Kontrolle, Jugendlicher wird sein Opfer

Postbank, Telekom, O2Große Internet-Störung legt Apps und Online-Banking lahm

Ein Schild mit dem Logo der Postbank ist an der Fassade einer Bankfiliale angebracht.

Eine weitreichende Störung sorgt aktuell für Probleme bei Postbank, O2, 1&1 und Telekom.

Eine Störung des Internets legt am Dienstagmorgen zahlreiche Apps und Programme von Telekom, O2 und Co. lahm.

von Klara Indernach (KI)

Am Dienstagmorgen (21. Mai 2024) legt eine Großstörung des Internets zahlreiche Apps und Online-Banking-Dienste lahm. Nutzern und Nutzerinnen werden Fehlermeldungen angezeigt und die Dienste sind nicht erreichbar.

Von der Störung betroffen sind zahlreiche große Firmen wie die Telekom, O2, 1&1 und die Postbank.

Ursache der Störung liegt bei der Telekom

Die Störung führt vor allem zu Problemen mit der Internetverbindung, dem Festnetz und der Anmeldung beim Online-Banking. Betroffen sind ausgesprochen viele Kunden und Kundinnen.

Alles zum Thema Internet

Die Telekom hat auf der Plattform X (ehemals Twitter) bestätigt, dass es aktuell technische Schwierigkeiten mit Magenta TV gibt. 

Laut einem Sprecher von Telefónica, dem Mutterkonzern von o2, liegt die Ursache der Störung bei der Deutschen Telekom. Der Sprecher erläuterte: „Aufgrund einer Störung bei unserem technischen Vordienstleister Deutsche Telekom, dessen Infrastruktur wir teilweise für unsere Festnetzprodukte (Glasfaser, VDSL) nutzen, kann es derzeit auch bei einem Teil der o2-Festnetz-Kunden zu Einschränkungen kommen.“

Wichtig zu erwähnen ist, dass das o2-Mobilfunknetz von diesen Problemen nicht betroffen ist. Die Störungen betreffen ausschließlich die Festnetzprodukte, die auf der Infrastruktur der Deutschen Telekom basieren.

Dieser Text wurde mit Hilfe Künstlicher Intelligenz erstellt, von der Redaktion (Nicola Pohl) bearbeitet und geprüft. Mehr zu unseren Regeln im Umgang mit KI gibt es hier .