Nackt im „Playboy“„Unter Uns“-Star lässt die Hüllen fallen – „Ich wollte eine Grenze überschreiten“

Valea Scalabrino steht seit zwölf Jahren als Dr. Sina Hirschberger in der RTL-Seifenoper „Unter Uns“ vor der Kamera. Für den „Playboy“ wagte sich die 32-Jährige nun in völlig unbekanntes Terrain.

Seit zwölf Jahren steht Valea Scalabrino als Sina Hirschberger in der RTL-Seifenoper „Unter Uns“ vor der Kamera. Für den „Playboy“ wagte sich die 32-Jährige nun in für sie völlig unbekanntes Terrain. Die Schauspielerin ließ sich für Dezember-Ausgabe ablichten.

„Ich kann jedem empfehlen, Dinge auszuprobieren, die anfangs befremdlich oder komplett neu sind, um über sich hinauszuwachsen“, verriet Valea Scalabrino im „Playboy“-Interview. 

„Unter Uns“-Star: Valea Scalabrino zieht sich für den „Playboy“ aus

Die Entscheidung, sich tatsächlich vor der „Playboy“-Kamera zu räkeln, habe sie aus ganz bestimmten Gründen getroffen. „Ich wollte es einfach für mich machen, um mehr Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein zu bekommen. Ich wollte die Erfahrung mal mitnehmen, eine Grenze überschreiten und gucken, was passiert.“

Alles zum Thema Playboy

Und das hat geklappt! „Ich habe wirklich Gefallen an sexy Fotos gefunden. Sich ein bisschen aufreizender zu geben, finde ich nach so einem Shooting gar nicht mehr schlimm.“

Ganz im Gegenteil. Die Schauspielerin fühlte sich während des Shootings zum ersten Mal seit längerer Zeit wieder richtig frei. Denn das blieb offenbar in den vergangenen Jahren etwas auf der Strecke. 

„Ich glaube, es war vor allem Corona geschuldet und dass man viel zu Hause war. Ich habe auch sehr viel gearbeitet. Meine Work-Life-Balance war ziemlich aus dem Gleichgewicht geraten. Man ist nicht rausgekommen, konnte nicht reisen, sich nicht entfalten und entwickeln. Ich hatte das Gefühl, dass ich extremen Nachholbedarf hatte. Jetzt nutze ich die Freiheit in vollen Zügen und merke, dass ich auch neue Interessen habe“, erzählte Valea Scalabrino, die unter anderem die Fotografie für sich entdeckt hat.

Valea Scalabrino: „Sehr dankbar, dass ich diesen Luxus genießen darf“

In Sachen Schauspiel-Karriere könne sie aktuell nicht klagen. „Ich gehöre nicht zu den Schauspielerinnen, die denken, sie könnten irgendwann mal groß in Hollywood rauskommen. Für mich war es immer wichtig, das zu machen, worauf ich Bock habe.“

Das Schauspiel sei ihre Leidenschaft. Zudem sei es immer wichtig gewesen, Geld damit zu verdienen, um sich finanziell absichern zu können, erklärte die 32-Jährige.

„Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich diesen Luxus als Schauspielerin genießen darf.“ Unter dem Strich sei sie „sehr happy damit, wie es ist“, schwärmte der „Unter Uns“-Star. (cw)