„Ich will nicht warten“ Comedy-Star nimmt sich eine Auszeit wegen der Familie

1902 tom gerhardt frau nadja

Tom Gerhardt und seine Freundin Nadja bei der „Lambertz

Köln – Die Familie ist wichtig - das weiß auch Tom Gerhardt (61).

Denn während er jahrelang im TV und Theater voll ausgebucht war, warteten Freundin Nadja da Silva (45, seit zehn Jahren mit wenigen Monaten Pause ein Paar) und ihr gemeinsamer Sohn Rodrigo (8) oft vergebens auf ihn. Das brachte ihn jetzt zum Nachdenken.

„Ich habe ein neues großes Projekt im TV, das ich vielleicht Mitte des Jahres anfange“, erklärte er uns beim Treffen in Köln. „Bis das beginnt, mache ich erstmal langsamer und nutze die Zeit, die ich jetzt extra habe, noch sinnvoller.“

Ballermann 6-Held Tom Gerhardt kann auch nachdenklich

Und er macht auch klar, dass das einen ernsten Hintergrund hat. Der oft so herrlich blödelnde „Ballermann 6“-Kinoheld kann nämlich auch nachdenklich. „Ich habe mir vorgenommen, in diesem Jahr etwas mehr Zeit mit meinem Sohn zu verbringen, das hat er verdient“, erklärt der Schauspieler, der aktuell noch  mit seinem selbstgeschriebenen Theaterstück „Ketten der Liebe“ auf Deutschland-Tour ist, dem Online-Magazin „Boulewahr“.

Aber auch das will er jetzt einschränken („höchstens noch 80 Auftritte“), ein Buch-Projekt ins nächste Jahr verlagern. „Ich will nicht warten, bis er in das Alter kommt, in dem Jugendliche keinen Bock mehr haven, mit ihrem Papa rumzuhängen. Deshalb muss ich die Zeit jetzt nutzen.“

Ihre Kultrollen: Axel Stein mit Tom Gerhardt in „Hausmeister Krause“ (links, 2001)

Ihre Kultrollen: Axel Stein mit Tom Gerhardt in „Hausmeister Krause“ (links, 2001)

Heißt: die nächsten Monate sind Papa-Zeit! Dabei muss er sich auch buchstäblich sputen. „Beim Fußball rennt mein Sohn mir schon davon“, sagt Tom, der aus einer vorherigen Beziehung auch noch eine Tochter hat, lachend.

Sohn Rodrigo nimmt sich Tom Gerhardt zum Vorbild

Voll normaaal, der Papa Tom! Was machen sie beiden sonst so? „Wir gehen gerne schwimmen, springen gerne ins Aqualand oder Mediterana. Ansonsten machen wir alles, was so ansteht. Die Welt erforschen. Bakterienkulturen unter dem Mikroskop anschauen.“

Hier lesen, was Tom Gerhardt über einen neuen „Ballermann“-Film denkt

Papa Tom wird so offensichtlich auch zum Vorbild für den kleinen Rodrigo. „Er geht auch regelmäßig zur Theaterschule, da bringe ich ihn auch oft hin.“

Aber der Kölner betont auch, er mache seinem Filius da keinen Druck: „Alles auf eigenen Wunsch. Ob er wirklich Schauspieler werden möchte oder nicht, weiß er noch nicht.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.