Bundestagswahl Neue Hochrechnung veröffentlicht – SPD legt minimal zu

Nach 23 Jahren Tom Buhrow: Ehe-Aus mit seiner Sabine

Da war noch alles gut: Tom Buhrow und seine Frau Sabine Stamer im letzten August.

Da war noch alles gut: Tom Buhrow und seine Frau Sabine Stamer im letzten August.

  • Die Kinder sind aus dem Haus
  • Sie zog nicht mit ihm nach Köln
  • Er hat extreme Arbeitszeiten

Der WDR-Intendant hat seine „First Lady“ verloren. Tom Buhrow und Sabine Stamer bestätigten via WDR ihr Ehe-Aus. Wir erklären die Gründe.

Sie galten mehr als 20 Jahre lang als Vorzeige-Ehepaar. Beide beruflich erfolgreich - und trotzdem klappte es mit der Familie.

Nachdem die beiden Kinder (20, 17) aus dem Gröbsten raus sind, ist jetzt aber auch die Ehe des mächtigen WDR-Bosses mit der erfolgreichen Journalistin gescheitert. Eine WDR-Sprecherin bestätigte den „Stern“-Bericht.

Einer der möglichen Trennungsgründe ist typisch: Seine langen Arbeitszeiten - die Buhrow in unserem Interview einmal beispielhaft so beschrieb: „Montag 9 Uhr bis halb 11 abends. Dienstag von 8.30 bis 1 Uhr nachts, Mittwoch 9.30 Uhr bis halb 1. Donnerstag 8 bis Mitternacht. Freitag 10 bis 18 Uhr. Zusammenrechnen können Sie es ja selbst.“

Mit der Arbeit verheiratet? WDR-Intendant Tom Buhrow hat lange Dienstzeiten.

Mit der Arbeit verheiratet? WDR-Intendant Tom Buhrow hat lange Dienstzeiten.

Auch schwierig: Die Fernbeziehung der beiden. Sabine Stamer zog nie mit Buhrow mit nach Köln. Der Intendant sagte uns in einem früheren Interview dazu: „Sie ist in Hamburg bei den Kindern. Grundsätzlich wird es schwierig, wenn man sich gar nicht sieht.“

Man müsse dann darauf aufpassen, dass man nicht noch bei den wenigen Treffen „nicht auch noch telefoniere oder Mails bearbeite“, sagte Buhrow damals. „Da muss dann auch klar sein: Diese Zeit ist voll für die Familie reserviert.“

Vielleicht haben sie zuletzt zu wenig auf sich aufgepasst...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.