„Starlight Express“ Was Sie über das Weltrekord-Musical in Bochum wissen müssen

Darstellerinen und Darsteller von Starlight Express stehen in ihren Kostümen auf der Bühne.

Seit über 30 Jahren begeistert das Musical „Starlight Express“ in Bochum die Zuschauerinnen und Zuschauer. Das Bild zeigt das Ensemble aus dem Jahr 2013.

Kein anderes Musical weltweit spielt schon so lange an einem Ort. „Starlight Express“ in Bochum begeistert auch noch nach über 30 Jahren.

Der Traum eines kleinen Jungen wurde zum weltweiten Musicalerfolg. Andrew Lloyd Webbers „Starlight Express“ begeistert seit seiner Uraufführung 1984 ein großes Publikum. Nicht zuletzt aufgrund der beeindruckenden Darstellung auf Rollschuhen.

Seit 1988 ist es im eigens für das Musical erbauten Bochumer „Starlight Express Theater“ zu sehen. Dort hält es den Rekord für das am längsten an einem Standort gespielte Musical weltweit.

„Starlight Express“ in Bochum: Darum geht es

Die Geschichte erzählt von dem Traum eines Kindes, in dem die Weltmeisterschaft der Züge ausgetragen wird. Verschiedene Lokomotiven treten gegeneinander an. Allen voran: die Diesellok Greaseball, die E-Lok Elektra und die alte Dampflok Rusty.

Alles zum Thema Musicals

Rusty wird von allen anderen Teilnehmern nur belächelt. Doch als der neue Erste-Klasse-Wagon Pearl dazukommt, fühlen sich die beiden sofort zueinander hingezogen. Aber auch Greaseball und Elektra buhlen um Pearl. Als diese sich schließlich dazu entscheidet, das erste Rennen gemeinsam mit Elektra zu fahren, zweifelt Rusty stark an sich selbt.

Als ihm dann aber der sagenumwobene Starlight Express begegnet, schöpft er neues Selbstvertrauen und geht schließlich doch an den Start. Pearl bildet jedoch für das nächste Rennen mit der Diesellok Greaseball ein Team. Dabei wird sie von Greaseball mittendrin abgekoppelt und von Rusty gerettet. Schließlich erkennt auch sie ihre Liebe für die Dampflok.

Wie lange läuft „Starlight Express“ noch in Bochum?

Aufwendige Lasereffekte, außergewöhnliche Kostüme und rasante Rollschuhstunts begeistert das Publikum in Bochum mittlerweile seit über 30 Jahren. Zum Jubiläum im Jahr 2018 wurde die Inszenierung sogar noch einmal überarbeitet. Die Rollen erhielten neue Kostüme und wurden teilweise umgeschrieben, die Lieder wurden modifiziert.

Den Weltrekord hat das Musical in Bochum bereits erreicht. Wie lange es dort noch läuft, ist unklar. Laut dem Portal musicalplanet.net wird es noch mindestens bis 2023 in der Stadt im Ruhrgebiet bleiben. Aktuell sei aber auch noch kein Ende der Laufzeit bekannt.

Welche Besetzung spielt aktuell bei „Starlight Express“?

Die Besetzung der Show variiert oft je nach Saison. Aktuell begeistert der Italiener Max Rizzo in der Hauptrolle als Rusty das Publikum. Für ihn ist es das erste Engagement auf einer deutschen Bühne. Die Rolle der Pearl übernimmt derzeit die Britin Emilie du Leslay. Bei „Starlight Express“ in Bochum spielte sie zunächst die Rolle der Carrie und die Zweitbesetzung der Pearl, bevor sie zur Erstbesetzung wurde.

Auch ein echter Musicalstar und eine „Starlight Express“-Legende ist aktuell in Bochum auf der Bühne zu sehen. Die US-Amerikanerin Reva Rice spielte bereits am Broadway 1987 die allererste Pearl. 2018 kehrte sie in Deutschland zu dem Musical zurück und übernahm hier die Rolle der Mama, die bis zu diesem Zeitpunkt noch als Papa männlich besetzt worden war.

Wo sitzt man am besten bei „Starlight Express“?

Das „Starlight Express Theater“ hat Platz für 1650 Besucherinnen und Besucher. Im Jahr 2018 wurde es für rund 4,5 Millionen Euro generalüberholt.

Während der Show, die zweieinhalb Stunden dauert (inklusive einer Pause von etwa 25 Minuten), fahren die Darstellerinnen und Darsteller auf ihren Rollschuhen neben der Hauptbühne auch immer wieder auf zwei Bahnen durch die Tribünen. Wer ganz nah am Geschehen sitzen will, sollte sich am besten Tickets im Parkett vor der Hauptbühne holen.

Dort findet das Geschehen dann allerdings auch teilweise hinter dem Rücken statt. Wer alles überblicken will, ist auf der Mitteltribüne am besten aufgehoben.

Wie hoch sind die Preise bei „Starlight Express“?

Die Preise für eine Vorstellung variieren je nach Tag und Sitzplatzkategorie. Die günstigsten Eintrittspreise starten für Erwachsene ab 54,90 Euro und für Kinder bis 14 Jahren ab 31 Euro. Die teuersten Premiumplätze direkt an der Hauptbühne kosten für Erwachsene ab 129,90 Euro und für Kinder ab 68,50 Euro.

Aber Achtung: Ab dem 1. Januar 2023 werden die Preise etwas erhöht. Tickets für Erwachsene kosten dann in der günstigsten Kategorie ab 59,90 Euro und für Kinder ab 33,60 Euro.

Die Vorstellungen beginnen jeweils Dienstags und Mittwochs um 18.30 Uhr und Donnerstags und Freitags um 20 Uhr. An Wochenenden gibt es sogar zwei Vorstellungen pro Tag. Samstags einmal um 15 Uhr und um 20 Uhr und Sonntags um 14 Uhr und um 19 Uhr.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.