Süchtig nach Pornos Früher Ruhm stürzte Kinderstar des Schlagers in tiefes Loch

Toni Kraus bei einem Photoshooting für das Cover seiner Single „Mein Zuhause“ in einem Fotostudio in Chemnitz.

Toni Kraus bei einem Fotoshooting für das Cover seiner Single „Mein Zuhause“ in einem Fotostudio. Chemnitz, 24.10.2021. Der ehemalige Kinderstar hat jetzt intime Geheimnisse aus seiner Vergangenheit verraten.

Toni Kraus (24) war ein Kinderstar in der Schlagerwelt, wurde als „de klaane Flugficht“ bekannt. Nach einem tiefen Fall, einer Pornosucht und einem persönlichen Schicksalsschlag will er wieder als Musiker durchstarten. 

Johanngeorgenstadt. Früher Ruhm kann gefährlich sein. Diese Erfahrung machte auch Toni kraus (24). Als Sohn des ehemaligen Frontmanns der Volksmusiker „De Randfichten“, Thomas „Rups“ Unger, stand er schon früh auf der Bühne. Auf einer großen Schlager-Bühne mit gerade einmal neun Jahren. Gemeinsam mit Florian Silbereisen (40) moderierte er Volksmusik-Shows und sang in ihnen als „Toni de klaane Flugficht.“

Der Weg für den Kinderstar schien vorgezeichnet, einer Karriere als Volksmusiker in der Schlager-Szene nichts mehr im Wege zu stehen. Doch es kam anders. 

Nach seinem kometenhaften Aufstieg wurde es zunächst ruhig um Kraus. Statt einer steilen Musik-Karriere folgte ein tiefer Fall und bittere Schicksalsschläge. 

Toni Kraus: Sänger war süchtig nach Pornos

Im Gespräch mit „Bild“ berichtet der Sänger jetzt von seiner schweren Zeit. Er gesteht:„ Irgendwann war ich der Meinung, ich müsste ein Leben als Rockstar führen, hatte unzählige Frauengeschichten, mich selbst jedoch total verloren.“

Neben den „unzähligen Frauengeschichten“ hatte er ein weiteres Problem in jener Zeit: Pornos. Der Sänger verriet, dass er mit einem „exzessivem Pornokonsum“ versuchte, seine Selbstzweifel zu umgehen. Er sei geradezu süchtig nach den Sexfilmen gewesen, so Kraus. 

Toni Kraus: „Ich war entstellt“

Der nächste Schock für Kraus kam 2020 nach dem ersten Corona-Lockdown. „Ich wurde sehr krank, hatte eine Gesichtslähmung, war entstellt, konnte nicht mehr singen und wusste nicht, wie es weitergeht“, so der Sänger. 

Ähnlich wie sein Vater, der nach 22 Jahren als Frontmann der Band „De Randfichten“ 2014 zurücktrat und seither Kirchenmusik macht, fand auch Kraus in der schwersten Zeit seines Lebens zu Gott. „Seither geht es mir und meiner Seele gut, ich mache Musik mit Top-Produzenten, startete neu durch“, so Kraus. 

Toni Kraus Comeback als Popsänger

Jetzt will es Kraus nochmal wissen. 2016 veröffentlichte er unter dem Künstlernamen „TONI“ sein erstes Album als Popsänger. Passend zum damaligen Neustart trägt es den Namen „Neuanfang“. 2019 folgte das zweite Album „Auf hoher See“ und 2022 soll das dritte Album folgen.

Vor kurzem erschien seine Single „Mein Zuhause“. Auf Instagram schreibt er dazu: „Selten hat mir ein Song so viel bedeutet. Inmitten von Selbstzweifeln, Angststörungen, Sehnsucht nach einem Zuhause & Selbstverdammnis für frühere Verfehlungen entstand „Mein Zuhause.“ Es ist ein Song für alle, die sich selbst oft für unvermittelbar oder vermeintlich nicht gut genug halten. Ein Song für eine zweite Chance im Leben und dafür, Dinge besser zu machen. Ein Song, der an echte Liebe und an einen Plan hinter unserem Leben glaubt.“

In Sachen Liebe scheint der Sänger auch geduldiger geworden zu sein. Was die richtige Frau an seiner Seite angeht, sagt er: „Ich kann auf die Richtige warten. Sie kommt irgendwann.“ (wir)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.