„Lebt in einer anderen Welt“Schlagersängerin Margot Eskens schwer krank

Margot Eskens hält am Donnerstagabend (22.09.2005) nach der Aufzeichnung zur Sendung die Goldene Stimmgabel in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen ihre Auszeichnung in den Händen, sie bekam den Platinum Lifetime Award für ihr Lebenswerk.

Margot Eskens feierte als Schlagersängerin große Erfolge. Hier ist sie 2005 mit ihrer Goldenen Stimmgabel zum 50. Bühnenjubiläum zu sehen.

Schlagersängerin Margot Eskens leidet an schwerer Demenz. Sie lebt in einem Pflegeheim und kann nicht mehr selbst laufen. „Sie hat ihr Leben gelebt“, sagt ihr Bruder Karl Hermann Eskens.

Köln. Sie war eine erfolgreiche Schlagersängerin – jetzt droht sie ihre Erfolge selbst zu vergessen. Margot Eskens, die in den 50er und 60er Jahren bekannt wurde und mit Liedern wie „Cindy, oh Cindy“, „Tiritomba“ oder „Ob in Bonbay, ob in Rio“ große Chart-Erfolge feierte, ist schwer krank. 

Kurz vor ihrem 85. Geburtstag am Donnerstag, 12. August, hat ihr Bruder Karl Hermann Eskens über ihren Gesundheitszustand gesprochen. Die frühere Sängerin leidet unter der heimtückischen Krankheit Demenz, lebt in einem Pflegeheim.

Schlagersängerin Margot Eskens leidet an schwerer Demenz

„Meine Schwester Margot lebt schon seit fünf Jahren aufgrund ihrer schweren Demenzerkrankung in einer anderen Welt unter Gleichgesinnten“, so ihr Bruder zur „Bild am Sonntag“. 2013 war bei der Schlagersängerin Demenz diagnostiziert worden, 2015 kam sie ins Pflegeheim. 

Alles zum Thema Musik

Ich Bruder weiter: „Sie hat keinerlei Schmerzen, muss aber von den Pflegekräften im Rollstuhl spazieren gefahren werden, da aus dem Kopf keine Impulse zum Laufen mehr kommen. Das Hier und Heute existiert für sie nicht mehr. Sie hat ihr Leben gelebt.“

Mehr als 50 Jahre lang stand die in Düren geborene Margot Eskens auf der Bühne. Eskens war mit ihrem Manager Karl-Heinz Münchow verheiratet. Nach dessen Tod in Dezember 2011 zog sie sich aus der Öffentlichkeit zurück. (sku)