FC-Wechsel fix Liebes-Botschaft zum Abschied: So erklärt Modeste sein Köln-Aus

Sat.1 ändert Programm Sender zieht Konsequenzen – Reality-Show verliert Sendeplatz

Die Bunte Stunde im "Club der guten Laune" (SAT.1)

Die Reality-Show „Club der guten Laune“ (unser Foto zeigt die Teilnehmenden am 28. April 2022) verliert wegen anhaltend schlechter Quoten ihren Sendeplatz.

Mit dem Format wollte Sat.1 eine freundliche Reality-Show ohne Eskapaden, Skandale und toxisches Verhalten etablieren. Nun verliert die Show jedoch ihren Sendeplatz. Was steckt dahinter?

Es war ein ambitioniertes Projekt: 2020 hatte sich sich Sat.1 aufgrund etlicher Negativ-Schlagzeilen dazu entschlossen, die beliebte Reality-Show „Promis unter Palmen“ einzustampfen.

Die dadurch entstandene Programm-Lücke sollte der „Club der guten Laune“ füllen – und dabei gleichzeitig einen Gegenpol zu den üblichen Reality-Shows im TV bilden: „Club der guten Laune“ sollte freundlich erzählt werden und ohne Promi-Eskapaden auskommen.

„Club der guten Laune“: Sat.1 vergibt Sendeplatz neu

Doch so wirklich erfolgreich war die Show nie – besonders die Quoten ließen arg zu wünschen übrig: „Wir waren natürlich enttäuscht am Morgen nach der ersten Sendung“, äußerte sich Sat.1-Senderchef Daniel Rosemann (42) vor rund drei Wochen gegenüber dem Mediendienst dwdl.de enttäuscht.

Alles zum Thema Sat.1
  • Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ Alina Merkau kritisiert Social-Media-Trend deutlich: „Absoluter Schwachsinn“
  • „Topf sucht Burdecki“ Evelyn vom Verhalten eines Kandidaten entsetzt – „Perversling aus dem Internet“
  • No-Go in Beziehung Evelyn Burdecki redet Tacheles – „Mir fehlen die Worte“  
  • „Promi Big Brother“ 2022 Jubiläumsstaffel verschoben: Das müssen Fans jetzt wissen
  • Mickie Krause Schnaps vor Auftritten? Schlager-Star spricht Klartext
  • Evelyn Burdecki TV-Sternchen außer sich: Kandidat schaut ihr nur auf ein ganz bestimmtes Körperteil
  • Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ Moderatorin feiert innig mit Ehemann: „Wir lieben Hochzeiten“
  • Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ Matthias Killing schießt gegen Co-Moderatorin: „Aggressiv und verpeilt“
  • „Einer schlägt sie alle“ Moderations-Duo gerät in Bedrängnis – und muss aus Studio flüchten
  • Sat.1-„Frühstücksfernsehen“  Moderatorin Karen Heinrichs „brutal“ genervt von Kollegen 

Nun zieht Sat.1 offenbar die Konsequenzen aus dem mangelnden Zuschauenden-Interesse – der Club der guten Laune verliert seinen Sendeplatz in der Primetime am Mittwoch um 20.15 Uhr! Ganz aus dem Programm fliegt die Show aber nicht.

Wie dwdl.de gestern (30. Mai) berichtet, soll der Club der guten Laune zukünftig stattdessen um 22.30 Uhr über die Bildschirme flimmern. In dieser Woche läuft in der Primetime am Mittwoch stattdessen der Elyas M'barek-Film „Fack ju Göhte“.

„Club der guten Laune“ mit miesen Quoten

Daniel Rosemann sagt dazu: „Gutes Reality-TV ist großartige Fernsehunterhaltung. Aber der Kompass muss richtig kalibriert sein.“ Besonders quotentechnisch hatte der „Club der guten Laune“ in den vergangenen Wochen enttäuscht.

Gerade einmal 600.000 Zuschauerinnen und Zuschauer hatten sich die letzte Ausgabe am vergangenen Mittwoch (25. Mai) angesehen. Zu wenig für Sat.1! (tab)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.