Sänger Oli.P So krass rechnet er mit C-Promis ab

imago70877835h

Sänger Oli. P redet Klartext über das Promi-Business.

Köln – Sänger und Schauspieler Oli. P (37, „Flugzeuge im Bauch“) war nie wirklich weg, sondern hat immer irgendwas gemacht. Zwölf Jahre sind seit seinem letzten Album vergangen. Nun erscheint seine neue CD „Wie früher“. Doch wie früher ist eigentlich gar nichts mehr.

„Ich weiß nicht, warum immer alle unbedingt ins Fernsehen wollen“

Besonders verwundert ist der Wahl-Kölner, der mit seiner Frau Pauline auch einen Hundeladen in der Kölner Südstadt betreibt, über die ganzen C-Promis. „Ich weiß nicht, warum immer alle unbedingt ins Fernsehen wollen. So geil ist das auch nicht!“, erzählte er uns.
„Ich kann nicht verstehen, wie manche Promis darüber sprechen können, welche Schönheits-OPs sie haben machen lassen oder welche Kleider sie gekauft haben. Wenn ich nichts zu erzählen habe, halte ich einfach mal meine Klappe“, so der Künstler.
Und Oli P. legt noch nach: „Was für ein Beruf ist das eigentlich, hauptberuflich auf Partys zu gehen und sich auf dem Roten Teppich fotografieren zu lassen? Ist das schon ein fester Beruf, auf Partys zu gehen? Kann man davon zehn oder 20 Jahre leben?“

„Ich war ein paar Jahre lang omnipräsent“

Oli.P weiß, wovon er spricht. In den 90ern war er DER Liebling bei „GZSZ“ und hat Millionen CDs verkauft. Dazu Oli: „Ich war ein paar Jahre lang omnipräsent. Für viele bin ich noch der Teeniestar, den man als Jugendlicher toll fand. Bei mir war das zum Beispiel David Hasselhoff. Aber für viele bin ich halt der 'Michael Knight'", sagt er lachend.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.