„Die Wollnys“ Riesen-Zoff um Estefania: Entzweit dieser Streit Mutter und Tochter?

Estefania Wollny lächelt auf einem Instagram-Selfie

Estefania Wollny, hier auf einem Selfie vom 27. Oktober 2021, treibt Mutter Silvia in den Wahnsinn.

Dunkle Wolken ziehen am Wollny-Himmel auf. Eine Meinungsverschiedenheit zwischen Estefania und Mutter Silvia bringt Ärger und Enttäuschung.

Es ziehen dunkle Wolken über dem Wollny-Universum auf! Das Verhältnis von Silvia Wollny (57) zu ihren Schützlingen ist nahezu perfekt – doch ein Wollny-Spross teilt jetzt gegen die Neunfach-Mama aus. Unterschiedliche Ansichten von Mutter und Tochter drohen Ärger in die Großfamilie zu bringen.

Die Wollnys sind die bekannteste deutsche Großfamilie. Ihre Reality-Doku „Die Wollnys - Eine schrecklich große Familie“ flimmert bereits seit über zehn Jahren über die Bildschirme der deutschen Doku-Fans. Mittlerweile gibt es diverse Ableger und neue Shows der Großfamilie auf RTL 2

Nach Streit mit Silvia Wollny: Bei Estefania fließen die Tränen

Die Zuschauerinnen und Zuschauer begleiten Silvia, ihren Partner Harald (62) und die Kinder durch den oft chaotischen Alltag. Dabei wirkt die Familie – trotz forschen Sprüchen von Mutter Silvia – immer sehr harmonisch. Diese Harmonie könnte in der aktuellen Doppelfolge am 7. September 2022, 20.15 Uhr auf RTL 2, kippen.

Alles zum Thema Silvia Wollny

Grund dafür ist die beginnende Schlager-Karriere von Tochter Estefania (20). In der aktuellen Folge steht der Musikvideo-Dreh zu Estefanias neuem Song „So schwer, so leicht“ an, bei welchem die 20-Jährige genaue Vorstellungen von dem Endergebnis hat.

Dabei spielt vor allem ihr Äußeres eine wichtige Rolle: „Ich brauche drei Outfits, das ist ganz wichtig“, erklärt Estefania. Mutter Silvia hält das für übertrieben und poltert sofort drauflos: „Klappert‘s oder wat?“

Die vermeintlichen Star-Allüren ihrer Tochter scheinen Silvia überhaupt nicht zu gefallen und Estefania nimmt das ganz schön mit.

Enttäuscht über die unsensible Reaktion ihrer Mutter gibt sie ein ehrliches Statement ab: „Ich hab mich ja auch weiterentwickelt“, erklärt sie mit Tränen in den Augen. „Das soll auch bisschen professioneller wirken – deshalb ist es besser, wenn Mama nicht dabei ist“.

Mutter und Tochter scheinen bei diesem Thema ganz unterschiedliche Ansichten zu haben. Hoffentlich treiben diese Ungereimtheiten das bisher so gute Mutter-Tochter-Gespann nicht auseinander.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.