„Promi-Büßen“ Ehemaliger Skandal-Sportler spricht über Suizidgedanken: „Meine Tochter war Lebensretter“

epa03017660 Tennis player Daniel Koellerer from Austria arrives for a hearing at the Court of Arbitration for Sport (CAS) in Lausanne, Switzerland, 28 November 2011. Koellerer has been banned for life and fined 100,000 USD by tennis authorities for attempting to fix matches. EPA/DOMINIC FAVRE ++ +++ dpa-Bildfunk +++

Der ehemalige österreichische Tennisprofi Daniel Köllerer (hier auf einem Archivfoto von 2011) muss sich beim „Promi-Büßen“ seiner Vergangenheit stellen. 

Beleidigungen, Wutausbrüche und eine lebenslange Speere – die Fans kennen Ex-Tennisprofi Daniel Köllerer als echten Hitzkopf. Doch beim „Promi-Büßen“ überraschte er nun mit einem emotionalen Geständnis. 

In dieser Show bleibt kein Auge trocken: Am Donnerstabend (4. August) flimmerte die fünfte Ausgabe der ProSieben-Show „Das große Promi-Büßen“ mit Olivia Jones (52) über die TV-Bildschirme.

Dabei mussten sich wie üblich in der ProSieben-Show auch wieder Promis der sogenannten „Runde der Schande“ stellen. In Einzelgesprächen konfrontiert Olivia Jones (52) die Teilnehmenden mit Skandalen und Negativschlagzeilen aus ihrer Vergangenheit. Diesmal erwischte es unter anderem den ehemaligen österreichischen Tennisprofi Daniel Köllerer (38).

Promi-Büßen: Daniel Köllerer stellt sich der „Runde der Schande“

Der kennt sich mit Negativ-Schlagzeilen bestens aus: Wegen zahlreicher Wutausbrüche auf dem Tennisplatz bekam er einst den wenig glanzvollen Spitznamen „Crazy Dani“ verliehen. Seine Karriere endete schließlich als er 2011 wegen angeblicher Spielmanipulationen in drei Fällen vom Tennisverband ATP lebenslang gesperrt wurde. 

Alles zum Thema Olivia Jones

Im Gespräch mit Olivia Jones wurde Daniel Köllerer dann mit all seinen Skandalen konfrontiert und zeigte sich zunächst uneinsichtig – doch plötzlich nahm das Gespräch eine emotionale Wendung, die so wohl niemand vorausgesehen hatte. 

„Wir wissen, dass du eine Art Doppelleben geführt hast. Du konntest pöbeln, provozieren, explodieren“, begann Olivia Jones das Gespräch. Zum Beweis spielte sie einige Videos ein, die Daniel Köllerer auf dem Tennisplatz zeigen.

Mal spuckte er vor einen Schiedsrichter, attackierte einen seiner Gegner verbal oder beleidigte das Publikum als „Fo....“. „Wusstest du, dass das eigentlich mit Sportlichkeit nichts zu tun hat?“, wollte Olivia Jones wissen.

„Promi-Büßen“: Daniel Köllerer zeigt sich erstmal uneinsichtig

Doch Daniel Köllerer zeigte sich zunächst uneinsichtig. Das sei ihm damals „Wurst“ gewesen: „Für mich hat immer nur der Sieg gezählt.“ Olivia Jones probierte es weiter: „Das ist Siegen um jeden Preis. Dieser Vorwurf, dass dir alle Mittel recht sind, der verfolgt dich ja weiter.“

„Was soll ich jetzt dazu sagen?“, entgegnete Köllerer. Doch Olivia Jones, die sich innerhalb der Show inzwischen zu einer echten Hobby-Psychologin entwickelt hat, ließ einfach nicht locker: „Was tut dir wirklich leid? Wofür möchtest du dich entschuldigen?“

Und endlich war das Eis gebrochen: „Dass ich teilweise meine Eltern mit Schlagzeilen blamiert habe. Und wenn mir was nicht gepasst hat, dann habe ich verbal einfach daneben gegriffen“, gestand der Ex-Tennisprofi. Das tue ihm „extrem leid“ und er schäme sich „zutiefst“.

„Promi-Büßen“: Daniel Köllerer spricht über Suizidgedanken

Nachdem Daniel Köllerer nun über die Auswirkungen der zahlreichen Negativ-Schlagzeilen auf seine Eltern berichtet hatte, wollte Olivia Jones wissen, wie es denn mit seiner Tochter Lilli (11) aussehe: „Welche Auswirkungen hatte das auf deine Tochter?“

„Zum Glück keine. Die Kleine ist zwei Wochen nach meiner Sperre auf die Welt gekommen (...) und war mein Lebensretter“, antwortete Daniel Köllerer. Olivia Jones horchte sofort auf: „Was heißt das?“

Und dann wurde es plötzlich richtig emotional: „Zwei Jahre vorher ist meine Mama gestorben. Dann ist die Sperre gekommen. Sie hat mich davor bewahrt, dass ich halt nicht zu meiner Mama bin. Dass ich mich selbst auf die Seite schicke.“

„Du wolltest dich damals umbringen? Und dann kam deine Tochter?“, fragte Olivia Jones einfühlsam nach. „Zum Glück, ja. Ohne sie und meine Freundin wäre ich nur die Häfte wert.“

„Promi-Büßen“: Daniel Köllerer bricht in Tränen aus

Und dann zeigte Daniel Köllerer plötzlich so richtig Reue: „Die Öffentlichkeit kennt mich nur vom Tennisplatz und da war ich (...) das größte Ar....... der Welt.“ Olivia Jones hakte nach: „Kann es sein, dass du unter riesigem Druck stehst?“

„Ja“, antwortet der mittlerweile völlig in Tränen aufgelöste Tennis-Star. „Dein größter Gegner bist du“, stellte Olivia Jones fest. „Hier beim ‚Promi-Büßen‘ musst du vor allem eins lernen: Verlieren! Auch wenn das schwer ist. Damit wirst du für uns zum Gewinner“.

Wie üblich gab es nach der „Runde der Schande“ noch eine kleine Strafe für den Absolventen. Daniel Köllerer soll nun seinen Teamgeist unter Beweis stellen und für die anderen Teilnehmenden kochen und abspülen. Und damit hatte er die „Runde der Schande“ erfolgreich hinter sich gebracht. (tab)

Ihre Gedanken hören nicht auf zu kreisen? Sie befinden sich in einer scheinbar ausweglosen Situation und spielen mit dem Gedanken, sich das Leben zu nehmen? Wenn Sie sich nicht im Familien- oder Freundeskreis Hilfe suchen können oder möchten – hier finden Sie anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote:

Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichen Sie rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen Sie Ihre Sorgen und Ängste teilen können. Auch ein Gespräch via Chat ist möglich. telefonseelsorge.de

Kinder- und Jugendtelefon: Das Angebot des Vereins „Nummer gegen Kummer“ richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter 11 6 111 oder 0800 – 111 0 333. Am Samstag nehmen die jungen Berater des Teams „Jugendliche beraten Jugendliche“ die Gespräche an. nummergegenkummer.de.

Muslimisches Seelsorge-Telefon: Die Mitarbeiter von MuTeS sind 24 Stunden unter 030 – 44 35 09 821 zu erreichen. Ein Teil von ihnen spricht auch türkisch. mutes.de

Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention: Eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland gibt es unter suizidprophylaxe.de Suizidprävention ist möglich!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.