Energie-Hammer in Deutschland Habeck überrascht mit Wende und trifft Entscheidung

Mega-Beute Netflix-Crew bei Dreh für Serie über Meisterdieb überfallen – Verdächtige sind Teenies

Omar Sy als Gentleman-Gauner Assane Diop in einer Szene der Miniserie "Lupin" (undatierte Filmszene). Die Serie über einen gerissenen Betrüger begeistert seit Jahresbeginn die Netflix-Zuschauer und hat es als erste französische Serie in die US-Top-10 des Streamingdienstes geschafft.

Omar Sy als Gentleman-Gauner Assane Diop in einer Szene der Netflix-Serie „Lupin“ (undatierte Filmszene).

In der Netflix Serie mit Omar Sy führt Meisterdieb „Lupin“ seine Gegner immer wieder trickreich in die Irre. Beim Dreh der Serie wurde die Netflix-Crew zuletzt selbst Opfer eines Verbrechens. Die Verdächtigen: Teenies.

Drei Wochen nach einem spektakulären Angriff auf die Dreharbeiten für die zweite Staffel der Netflix-Erfolgsserie „Lupin“ hat die französische Polizei ein Ermittlungsverfahren gegen sieben Beschuldigte eingeleitet.

Den Jugendlichen und jungen Männer im Alter zwischen 13 und 21 Jahren wird bewaffneter Raubüberfall und Hehlerei vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft in Nanterre bei Paris am Freitag (18. März 2022) mitteilte.

„Lupin“: Netflix-Crew bei Dreh für Serie über Meisterdieb überfallen

Nach Angaben aus Ermittlerkreisen sind die Beschuldigten polizeibekannt. Drei von ihnen wurden in Gewahrsam genommen, die vier anderen stehen unter richterlicher Aufsicht. Ein Teil der gestohlenen Filmausrüstung wurde demnach bei Durchsuchungen wiedergefunden. Die Polizei sucht zudem noch nach weiteren, flüchtigen Mitgliedern der Bande.

Alles zum Thema Netflix

Ende Februar hatten etwa 20 Vermummte das Netflix-Team um Schauspieler Omar Sy in Nanterre mit Feuerwerkskörpern angegriffen. Bei der Attacke in dem Vorort von Paris wurde nach Polizeiangaben niemand verletzt, die Diebe erbeuteten aber Material im Wert von fast 300.000 Euro.

In der Serie „Lupin“ spielt Sy den charismatischen Meisterdieb Assane Diop, der nach Rache für seinen zu Unrecht beschuldigten Vater strebt. Dabei liefert er sich ein Katz-und-Maus-Spiel mit der Pariser Polizei und lässt sich von den Abenteuern der Romanfigur Arsène Lupin inspirieren.

Die französische Netflix-Produktion avancierte in vielen Ländern, darunter auch in Deutschland, binnen kurzer Zeit zur meistgesehenen Serie des Streaming-Dienstes.

Omar Sy wurde im September 2021 als einziger Franzose in die „Time Magazine“-Liste der hundert einflussreichsten Menschen der Welt aufgenommen. (afp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.