Natascha Ochsenknecht Nach fiesen OP-Vorwürfen: TV-Bekanntheit mit amüsanter Retourkutsche

Natascha Ochsenknecht bei einer Filmpremiere am 7. November 2022 in München.

Natascha Ochsenknecht, hier bei einer Filmpremiere am 7. November in München, lässt sich die fiesen Kommentare nicht gefallen.

Mit Natascha Ochsenknecht sollte man sich besser nicht anlegen. Das bewies das ehemalige Model auf seinem Instagram-Profil einmal mehr.

Natascha Ochsenknecht (58) hat es nicht immer leicht. Wie jede Person des öffentlichen Lebens darf sich die Ex-Frau von Uwe Ochsenknecht (66) regelmäßig fiese Sprüche und Behauptungen anhören. Mit einem amüsanten Instagram-Post hat Natascha nun aber mit ihren „Hatern“ abgerechnet.

Seit Jahrzehnten stehen Natascha Ochsenknecht und ihre Familie in der Öffentlichkeit. Kein Wunder also, dass sich die 58-Jährige in den vergangenen Jahren ein dickes Fell zugelegt hat. Ganz zur Freude ihrer rund 242.000 Instagram-Follower (Stand: November 2022) – die sich hin und wieder über amüsante Retourkutschen freuen dürfen.

Natascha Ochsenknecht knöpft sich fiese OP-Sprüche vor

So auch am Montag (21. November 2022). In einem Beitrag verglich Ochsenknecht ein Bild aus dem Jahr 1994 – sie war dort 30 Jahre jung – mit einem Porträt aus diesem Jahr.

Alles zum Thema Natascha Ochsenknecht

Während sie links noch ihre natürlich braunen Locken trägt, lächelt sie rechts mit ihrer typisch-blonden Mähne in die Kameralinse. Darunter hat die Mutter von Wilson Gonzalez (32), Jimi Blue (30) und Cheyenne Savannah (22) in pinken Lettern die Daten der Aufnahmen verewigt.

„Ich finde es immer wieder super interessant, wenn Leute kommentieren: ‚Wer ist die?‘, oder ‚Ich erkenne sie nicht mehr wieder.‘ Hatte ich eine Gesichts-OP, von der ich nichts weiß? Witzigerweise grüßen mich meine Nachbarn noch. Komisch“, scherzt Natascha gekonnt sarkastisch in der Bildbeschreibung. Die fiesen Kommentare lässt sich die 58-Jährige also mal so gar nicht gefallen.

Das wiederum gefällt ihren Anhängerinnen und Anhängern in den Kommentaren. Hier einige Beispiele:

  • „Wie die Zeit vergeht Natascha, doch alle bleiben wir schön“
  • „Kaum verändert finde ich“
  • „Jeder wird älter und verändert sich … aber bei dir sieht das doch alles noch ziemlich fantastisch aus“
  • „Du bist mein Vorbild. Tolle Frau“
  • „Wunderschön in jedem Alter“
  • „Auf beiden Bildern sehe ich eine hübsche, sympathische Frau. Völlig egal, ob und wie man nachhilft, um sich zu gefallen und wohlzufühlen.“
  • „Ob OP oder nicht, du bist ein toller Mensch“
  • „Damals und heute tolle Ausstrahlung und super gehalten“
  • „Ich bin 30. Wenn ich mit 58 noch so aussehe, dann man oh Meter“

Spätestens die mit positiven Aussagen gefüllte Kommentarspalte dürfte der Dreifach-Mama wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben – sollte sie dieses überhaupt verloren haben. Eins steht fest: Die fiesen Kommentare kommen nach dieser Ansage bestimmt nicht so schnell wieder. (jxr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.