Weil ihr eins fehlt Traurige Worte: Monica Lierhaus bereut lebensrettende OP weiterhin

Monica_Lierhaus

Monica Lierhaus musste sich nach einer missglückten Operation mühsam zurück ins Leben kämpfen. Das Foto zeigt sie im Oktober 2020 bei einem Pressetermin in Hamburg.

Hamburg – Vor elf Jahren entkam die ehemalige Sportmoderatorin Monica Lierhaus (50) nur knapp dem Tod. Eine Operation rettete ihr das Leben, doch im Nachhinein bereut sie diese.

Schwerer Schicksalsschlag: Monica Lierhaus musste alles neu erlernen

2009 änderte sich das Leben von Monica Lierhaus schlagartig. Bei einem Routinecheck fand man ein bedrohliches Aneurysma in ihrem Gehirn. Sie unterzog sich einer lebensrettenden Operation, doch der Eingriff hatte schwere Folgen.

Danach lag die damals 39-Jährige vier Monate im künstlichen Koma. Monica Lierhaus musste sich Schritt für Schritt zurück ins Leben kämpfen.

Alles zum Thema Sky

Durch die Hirn-OP wurde sie auf den Stand eines Kleinkindes zurückversetzt. Sie konnte weder sprechen noch laufen.

Monica Lierhaus zeigt Reue: Lebensrettende OP hat sie Unabhängigkeit gekostet

Bereits im Jahr 2015 erzählte Monica Lierhaus dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“, dass sie sich heute nicht noch mal für die Operation entscheiden würde. Auf die Bemerkung ihrer Mutter, dass sie dann tot wäre, entgegnete die Sky-Moderatorin: „Egal. Dann wäre mir vieles erspart geblieben.“

Und so denkt sie auch noch heute, fünf Jahre später: „Ich würde diese Operation vermutlich mit dem Wissen von heute nicht noch einmal machen. Und das, glaube ich, kann mir auch keiner verdenken”, gestand die Moderatorin erneut in einem RTL-Interview.

Ihr Leben habe sich nicht gerade vorteilhaft verändert. „Ich bin heute viel mehr auf Hilfe angewiesen, als ich es früher war. Ich habe meine Unabhängigkeit quasi verloren und das ist für mich das Allerwichtigste gewesen.”

Jahre später: Monica Lierhaus bereut Heiratsantrag

Auch ihren viel beachteten Auftritt bei der Verleihung der Goldenen Kamera 2011, als sie ihrem Lebensgefährten Rolf Hellgardtauf der Bühne einen Heiratsantrag gemacht hatte, betrachtete sie 2015 schon mit Distanz: „Den würde ich heute nie wieder machen.”

5. Februar 2011: Rolf Hellgardt kniete damals vor Monica Lierhaus nieder, um ihren Hochzeitsantrag anzunehmen.

5. Februar 2011: Rolf Hellgardt kniete damals vor Monica Lierhaus nieder, um ihren Hochzeitsantrag anzunehmen.

Und weiter: „Ich wollte Rolf etwas zurückgeben, weil er so wahnsinnig viel für mich getan hatte. Falsche Zeit, falscher Ort. Das weiß ich jetzt auch“, sagte sie. Von Rolf Hellgardt ist Monica Lierhaus seit Jahren wieder getrennt. (cf/est)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.