+++ EILMELDUNG +++ Knaller-Meldung beim BVB Dortmund verkündet Aus von Edin Terzic – Nachfolger aus den eigenen Reihen?

+++ EILMELDUNG +++ Knaller-Meldung beim BVB Dortmund verkündet Aus von Edin Terzic – Nachfolger aus den eigenen Reihen?

Nach Zoff mit Bohlen bei DSDSKatja Krasavice kündigt „heftiges“ Video an

Sicherheit, finanzielle Freiheit und Geborgenheit: Privilegien, die Katja Krasavice lange Zeit verwehrt blieben. Die DSDS-Jurorin sprach im EXPRESS.de-Interview über ihre schwere Kindheit. 

100.000 Euro! Diese riesige Summe spendete DSDS-Jurorin Katja Krasavice 2022 im Rahmen der „Ein Herz für Kinder“-Gala. Kinder, beziehungsweise die Kindheit im Allgemeinen, sind der schillernden Rapperin heilig.

Denn behutsam aufzuwachsen, frei von finanziellen Nöten zu sein und sich in den eigenen vier Wänden sicher und vor allem wohlzufühlen, sind Privilegien, die der 26-Jährige lange Zeit verwehrt blieben.

Katja Krasavice: DSDS-Jurorin nimmt hinter Kölner Netto-Kasse Platz 

EXPRESS.de traf Katja Krasavice im Rahmen einer Netto-Spendenaktion in einer Kölner Filiale. 

Alles zum Thema Katja Krasavice

Die von Netto initiierte Aktion, die „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e. V.“ (unterstützt zahlreiche Kinderhilfs-Projekte) zugutekommen soll, läuft bis zum 28. Mai 2023. Spenden können direkt an der Kasse abgegeben werden. Engagierte haben die Möglichkeit, ihre Einkaufsbeträge aufzurunden. Jeder Cent soll die Stiftung erreichen. 

Katja Krasavice nahm im Zuge dieser Aktion hinter einer Netto-Kasse Platz und gab unter den Blicken zahlreicher Fans die Kassiererin. 

Katja Krasavice: „Liebe vor allem Kinder“

„Ich liebe grundsätzlich alle Menschen. Aber vor allem Kinder. Ich hatte in meiner Kindheit nicht die Möglichkeit, behütet aufzuwachsen. Weder finanzielle noch allgemeine Sicherheit waren vorhanden. Ich weiß, wie sehr mir meine Kindheit zu schaffen machte. Sie nagt teilweise noch immer an mir. Ich habe teilweise noch immer Albträume deswegen. Ich will einfach nicht, dass sie so etwas erleben müssen“, erzählte die Rapperin im EXPRESS.de-Interview.

Katja Krasavice, hier in einer Kölner Netto-Filiale am 25. April 2023

Katja Krasavice, hier in einer Kölner Netto-Filiale am 25. April 2023, sprach im EXPRESS.de-Interview über ihre schwierige Kindheit.

Die 26-Jährige schilderte bereits in ihrer 2022 erschienen Autobiografie „Bitch Bibel“, dass große Teile ihrer Kindheit einem Albtraum glichen. Wesentlich verantwortlich dafür soll er sein: Katja Krasavices Vater, der alkoholabhängig und gewalttätig gewesen sein soll. 

Daher wolle sie mit ihrem Engagement, aber auch mit ihrer finanziellen Unabhängigkeit, dafür sorgen, dass hilfsbedürftige Kinder, die Möglichkeit erhalten, etwas aus ihrem Leben zu machen. 

„Es ist unfassbar traurig, dass viele Kinder keine Möglichkeiten haben. Ich habe Geld. Und dieses Geld möchte ich nicht nur für mich verwenden. Ich möchte das mit den Menschen teilen, die nicht so viel haben. Für mich ist das selbstverständlich. Das sollte jeder tun, der Geld hat“, forderte die Rapperin. 

Katja Krasavices zukünftiger Mann: „Er sollte nicht so sein, wie mein Vater“

Was Katja Krasavice irgendwann sein möchte: Mutter! Die Blondine möchte eigene Kinder haben. „Zwei, drei oder vielleicht sogar mehr“, verriet die 26-Jährige. Doch damit wolle sie sich noch etwas Zeit lassen.

„Es ist aber so, dass ich aktuell sehr viel arbeite und dementsprechend wenig Zeit für meine Kinder hätte. Deshalb wäre der Zeitpunkt aktuell recht ungünstig dafür. Meine Kinder wären derzeit einfach nicht glücklich. Ich möchte später eine Mama sein, die für ihre Kinder da sein kann.“

Und ein ganz entscheidender Punkt müsse in Sachen Familienplanung natürlich auch berücksichtigt werden: „Natürlich brauche ich ja auch irgendwie einen Mann dafür. Beziehungsweise zum Aufziehen bräuchte ich ihn nicht. Grundsätzlich: Es gibt keinen bestimmten Typ Mann für mich. Er sollte nur nicht so sein, wie mein Vater. Es sollte kein Mann sein, der Aggressionen gegen Frauen hat oder zu sehr auf sich selbst fokussiert ist“, stellte Katja Krasavices klar. 

Nach DSDS-Eklat und Zoff mit Dieter Bohlen: Katja Krasavices kündigt „heftiges“ Video an

Nach Dieter Bohlens verbaler Entgleisung im Rahmen der vergangenen DSDS-Staffel („Hast du nur Abi und dich durchnudeln lassen“) entfachte ein interner Jury-Krieg zwischen dem Pop-Titan Dieter Bohlen und Katja Krasavice, die sich auf die Seite des Opfers Jill Lange schlug.  Sehen Sie hier Katja Krasavices Instagram-Video:

Nachdem Katja Krasavice schon einmal in einem Disstrack zum verbalen Rundumschlag gegen Dieter Bohlen ausgeholt hatte, folgte am Sonntag (23. April 2023) der vermeintlich nächste Seitenhieb. In einem Appetitmacher-Clip zu ihrem am 4. Mai 2023 erscheinenden Song „Frauen“ rappt die Krasavice „Ja, ich weiß. Nicht denken, ist so leicht.“ Im Hintergrund ist ein Mann mit rotem Hoodie, blond gefärbten Haaren und Sonnenbrille zu erkennen. Der Verdacht der Fans? Ein Dieter-Bohlen-Double!

Ob sich ihre Songzeilen tatsächlich gegen den 69-Jährigen richten, verriet sie im EXPRESS.de-Interview nicht. Allerdings kündigte sie an: „Es hat ja gefühlt ganz Deutschland mitbekommen. Wer das aber schon krass findet, der darf ziemlich gespannt auf das Video zum Song sein. Der Appetitmacher-Clip ist nichts dagegen. Das wird ziemlich heftig.“ (cw)