Mick Jagger wird 75 Rolling-Stones-Kumpel scherzte über seinen Mini-Penis

Mick Jagger _ auf der Bühne

Mick Jagger 2018 auf der Bühne. Er fegt noch so wild über die Bühne wie mit 25.

London – Sein Körper ist bis heute knabenhaft schlank, auf der Bühne explodieren die 1,78 Meter zu purer Energie. Der feurige Rhythm & Blues schrieb ihm jede einzelne Falte in sein Gesicht.

Mick Jagger, Prototyp des Rockstars. Exzesse, Frauen und rotzfreche Songs, die er auch als Uropa noch in den größten Stadien der Welt schmettert.

Fast so wie mit 20, als er mit den Rolling Stones zum Weltstar wurde.

Hier lesen Sie: Ist Mick Jagger ein machthungriges Monster? Biograf erhebt heftige Vorwürfe!

Songs wie „(I Can’t Get No) Satisfaction“, „Brown Sugar“ oder „Start Me Up“ haben sich längst für ewig in die Musik-Historie eingebrannt. Am Donnerstag wird Mick Jagger 75, ein Leben prall gefüllt mit „Sex  & Drugs & Rock ’n’ Roll“.

GettyImages-479111232

So sah Mick Jagger als dreijähriger Junge aus.

Für seine Lippen wurde Mick Jagger gehänselt

Millionen Frauen schmachteten den Rockstar auch wegen seiner markanten Stoßstangen-Lippen an. Doch in der Schule wurde Mick Jagger dafür gehänselt.

Er wuchs in einem gutbürgerlichen Lehrerhaushalt in Dartford, einer Londoner Vorstadt, auf. Schon als Baby soll seine Stimme durchdringender gewesen sein, als die Luftschutzsirenen der Kriegszeit.

Wie sein Vater Lehrer zu werden, kam für ihn nie in Frage: „Keine Geduld“, sagt er. Jagger studierte  Wirtschaft.

Und bekam Ärger, als er seinen Eltern eröffnete, dass er Rockstar werden wolle. Jagger: „Das war etwas, was man machte, wenn man aus einem relativ armen Hintergrund stammte.“

5F99E60050EB352C

Mal beste Freunde, mal bittere Feinde: Mick Jagger und Keith Richards

Rolling Stones: Es begann am Bahnhof

17. Oktober 1961, Gleis 2 des Dartforder Bahnhofs: Mick Jagger trifft seinen alten Schulfreund Keith Richards (heute 74) wieder. In dem Moment begann Rockgeschichte.

Mick gab mit einer Blues-LP an, die damals nur in den USA erhältlich war. Es war der Beginn der Rolling Stones. Sie wurden zu einer der erfolgreichsten Bands aller Zeiten, bescherten Mick Jagger ein Vermögen von rund 290 Millionen Euro.

Sogar die reine Blues-CD „Blue & Lonesome“ kletterte noch 2016 an die Spitze der deutschen CD-Charts. An ihrer Welttour „No Filter“ verdienten die Stones allein zwischen Juni 2017 und Juni 2018 über 33 Millionen  Euro.

5524902

Mick Jagger mit seiner zweiten Ehefrau Jerry Hall. 1999 ließ sie sich scheiden.

Mick Jagger soll Sex mit 4000 Frauen gehabt haben

„Wenn ich nach Hause kam, lagen Sachen von anderen Mädchen herum. In der Nähe des Bettes fand ich dann Dinge wie Finger- und Ohrringe...“, beschreibt Jerry Hall (62) ihr Leben an der Seite des Rockstars.

Micks zweite Ehefrau nach Bianca Jagger  (1971 bis 1979), hielt es von 1990 bis 1999 mit ihm aus. Sie zog die Reißleine, als er  beichten musste, dass das brasilianische Model Luciana Morad (49) seinen Sohn Lucas erwartete.

Biografen behaupten, Schürzenjäger Mick habe Sex mit 4000 Frauen gehabt, darunter Carla Bruni (50), Marsha Hunt (70),  Englands Prinzessin Margaret (2002).

In den 60ern war er jahrelang mit Marianne Faithful zusammen. Die Stones schenkten der Sängerin das Lied „As Tears Go By“. Mit ihr komponierte Mick  Jagger „Sister Morphine“. Nach der Trennung brauchte sie Jahre, um die Drogensucht zu überwinden.

Mit Model L’Wren Scott war Jagger seit 2001 zusammen, 2014  nahm sie sich das Leben.

Stones-Sänger hat acht Kinder von fünf Frauen

Mick Jagger hat acht Kinder, die zwischen  47 (Karis) und gerade einmal einem Jahr  (Deveraux Octavian Basil) alt sind. Sie stammen von fünf Frauen. Längst ist er Uropa.

Und er gilt als strenger und  fürsorglicher Vater. Als Tochter Georgia May (26) schon im Teenie-Alter Model werden wollte, bestand er darauf, dass sie erst ihren Schulabschluss machte.

Witze über Mick Jaggers Mini-Penis

Musikalisch verstehen sich die beiden perfekt, schrieben zig Welthits zusammen, durchlebten gemeinsam Drogen- und Alkohol-Exzesse.  Doch zwischen Mick Jagger und Keith Richards krachte es immer wieder.

Der Stones-Gitarrist machte sich darüber lustig, dass Sir Mick sich 2003 von  Prinz Charles (69) zum Ritter schlagen ließ, lästerte später über seinen angeblichen  Mini-Penis.

Inzwischen brachte Keith es auf den Punkt: „Wir können nicht geschieden werden. Man kann sich von seiner Alten trennen. Aber ich kann mich nicht von Mick trennen.“

Gesichtscreme für 400 Euro

Fans berechneten, dass Mick Jagger immer noch 19 Kilometer pro Konzert läuft. Wie er das durchsteht? Durch  frühes Abendessen, Gymnastik, Yoga, 45 Minuten Stimmübungen.

Schönheits-Operationen scheint  Mick Jagger abzulehnen. Aber der eitle Frontmann benutzt sündhaft teure Gesicht-Cremes wie „La Mer“ (ab 155 Euro) oder „La Prairie“ (etwa 400 Euro).

Mick Jagger schreibt neue Songs für die Rolling Stones

„Ich bin überrascht, dass der Erfolg schon so lange hält. Ich bin mal gespannt, wie lange das noch so geht.“ Das sagte Mick Jagger 1964. Bis heute scheint kein Ende absehbar. Aufhören? Von wegen. „Ich schreibe gerade“, verriet Jagger kürzlich. „Songs, hauptsächlich für die Stones...“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.