„Mein Mann kann“ Giulia Siegel packt aus: Dieses Sexspielzeug bringt ihr Liebesspiel in Schwung

Ludwig Heer (l.); Giulia Siegel (r.) Pressefoto Foto: SAT.1/Julia Feldhagen

Giulia Siegel und ihr Partner Ludiwg Heer in der Sat.1-Show „Mein Mann kann“

Kopf-an-Kopf-Rennen und Love-Talk: In der SAT.1-Show „Mein Mann kann“ überraschten Promi-Männer wie Sänger Joey Heindle und YouTuber Lou durch ungeahnte Talente, während die Promi-Damen aus dem Nähkästchen plauderten. Allen voran: DJane Giulia Siegel, die gleich mehrere pikante Geheimnisse offenbarte.

Nicht allein ums Punktesammeln, sondern auch um beiläufig gestreute intime Details aus Promi-Pärchen-Beziehungen geht es in der SAT.1-Sendung „Mein Mann kann“. Besonders DJane Giulia Siegel (47) verblüffte Moderator Daniel Boschmann (41) in der aktuellen Sendung mit ihrer Offenherzigkeit – und das schon früh.

In Spielrunde eins sollten sie und ihre Konkurrentinnen Ramona Elsener (30), Lisha Savage (36) und Silvia Wollny (57) einschätzen, wie hoch ihre derweil in schalldichten Glaskabinen ausharrenden Partner von einer Schaukel über eine Latte springen konnten. Letztere traute ihrem Liebsten Harald Elsenbast (62) nicht mal das Minimum von einem Meter zu, auch Lisha zweifelte früh an den Sprungkünsten ihres Lou (33). Ramona dagegen pokerte für ihren Joey Heindle (29) höher und brachte Giulia ins Grübeln.

„Mein Mann kann“: Giulia Siegel plaudert intime Beziehungs-Details aus

„Habt ihr 'ne Schaukel zu Hause?“, versuchte Moderator Daniel Boschmann ihr zu helfen – nichtsahnend, was er mit dieser harmlosen Frage auslösen würde. Während Ludwig Heer (41) in seiner Kabine einen Lachanfall bekam, konnte sich seine Liebste ein Grinsen nicht verkneifen: „Ääääääh ... auf der kann man aber nicht runterspringen“, deutete sie an.

Alles zum Thema Sat.1

Ob Boschmann wirklich auf dem Schlauch stand oder nur den Ahnungslosen nur spielte? Jedenfalls hakte er naiv nach: „Ich kenne mich mit Schaukeln nicht so aus. Gibt’s da andere Schaukeln, die man nicht im Garten hat?“ „M-hm“, bestätigte Giulia. „Da schaukel' aber ich drin.“ Womit Fernsehdeutschland nun weiß: Im Hause Siegel-Heer hängt irgendwo eine Liebesschaukel.

Wie das bei Joey und Ramona aussieht, blieb geheim, allerdings traute sie ihm einen Lattensprung von 2,30 Meter zu und gab damit das Höchstgebot ab. Und fürwahr: Die drei Versuche, die er gehabt hätte, brauchte der Dschungelkönig von 2013 gar nicht. Er meisterte gleich Sprung eins bravourös. Da sich die zu ergatternden Punkte jedoch in jeder Spielrunde erhöhen, bedeutete der frühe Höhenflug recht wenig.

Als Nächstes traute Giulia dem gelernten Koch Ludwig zu, zehn von zwölf Eissorten blind zu erschmecken. Blöderweise scheiterte der an Kirsche, Pistazie und Karamell, sodass die Punkte auf die anderen Paare aufgeteilt wurden. Doch er machte es wieder gut, indem er anschließend flink sieben Schrauben über Kopf in einen Balken eindrehte. Lisha hatte das ihrem Lou nicht zugetraut, trotz Boschmanns Hinweis, der sei doch so muskulös. „Ja, aber anders muskulös“, erklärte die mittlerweile Trash-TV-erfahrene Youtuberin („Sommerhaus der Stars“, „Goodbye Deutschland“). „Das ist nicht das Muskulöse, was man gebrauchen kann. Das ist halt einfach, damit’s gut aussieht.“

Guilia Siegel plaudert offen: „Knutsche auch mal mit nem Mädel“

Nicht zu gebrauchen war Lou nach Lishas Einschätzung auch für das nächste Spiel, denn dazu wäre der Konsum von Klatschzeitschriften und -portalen von Nutzen, wie Boschmann andeutete. Darin sei Ludwig groß, verriet Giulia. „Auf wen ist er so am meisten scharf?“, wollte Daniel Boschmann wissen. „Auf alle Weiber!“ Er schreibe auch mal sexy Kandidatinnen von „Love Island“ auf Instagram an, so Guilia Siegel.

Sogar treffen dürfte er sie, damit habe sie „kein Problem.“ Interessant, fand der Moderator: „Ist das dann so was wie eine offene Beziehung?“ Das nicht, so die DJane, aber: „Ist jetzt nicht so, als würde ich nicht auch mal mit einem Mädel knutschen oder so. Ich bin nicht bisexuell, aber ich knutsche gerne.“

Derartig offenherzige Beichten gab es von Ramona nicht, allerdings würde auch die ihrem Joey Instagram-Kontaktaufnahmen zugestehen: „Ich bin nicht so eifersüchtig.“ Lisha dagegen sehr wohl: „Was ist los mit euch?“, wollte sie von ihren Konkurrentinnen wissen. Lou brauche so was gar nicht erst versuchen, der würde das nicht überleben!

Die Spielrunde selbst bestritt schließlich Harald Wollny und puzzelte korrekt nicht nur die geforderten fünf, sondern sogar acht von zwölf Royal-Paaren zusammen. Im Anschluss sollte Lou vier Wurfzelte in vier Minuten zusammenfalten, schaffte aber nur zwei, sodass Lisha klar wurde: Wollten sie nicht gleich rausfliegen, musste man das nächste Spiel gewinnen! Und siehe da: Lou gelang es tatsächlich, blitzschnell geschleuderte Orangen zu fangen und daraus Saft zu pressen!

Damit schieden Joey und Ramona aus und Lisha errechnete flugs, dass sie nun ohnehin im Finale war. Seine Fähigkeit, Münzen so über einen Biertisch zu rollen, dass sie am Ende an einem Klebeband stehenblieben, brachte auch Ludwig und Giulia dorthin, wo er allerdings Lou beim Cocktailmixen aus einigen Höhenmetern Entfernung unterlag.

Damit siegten Lisha und Lou und spendeten die 10.000 Euro Preisgeld an den Tierschutz. Siegerin im Intim-Talk allerdings war in dieser Sendung eine andere. (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.