WM-Blamage perfekt Vorrunden-Aus für DFB-Auswahl: Spanien stürzt Deutschland ins Verderben

„Dancing on Ice“ Sat.1-Moderatorin zeigt extrem tiefen Ausschnitt und begeistert alle

190220_Lufen

Marlene Lufen mit ihrem Kollegen Daniel Boschmann.

München – Sarah Lombardi hat zusammen mit ihrem Tanzpartner Joti Polizoakis die Sat.1-Show „Dancing on Ice“ mit einer starke Leistung gewonnen, aber Moderatorin Marlene Lufen zog beim Finale ebenfalls die Blicke auf sich.

Ihr Kleid fiel nicht nur durch die rote Farbe auf, sondern auch durch das tiefe Dekolleté.

Das blieb auch Jury-Mitglied Katarina Witt nicht verborgen, die sich in der Sendung einen Kommentar nicht verkneifen konnte.

Alles zum Thema Eiskunstlauf

„Guck, Katarina macht sich‘s gerade gemütlich, stößt ihr Köpfchen auf ihre Hände, was denkste gerade, Katarina?“, fragt Lufen die 53-Jährige.

Die antwortet nach der Performance von Sarina Nowak und David Vincour: „Dass es mir total schwer fällt, dir immer in die Augen zu schauen, Marlene. Dein Ausschnitt…“, mehr kann man unter dem anschließenden Gelächter nicht mehr verstehen.

Neuer Look: Sarah Lombardi überrascht nach „Dancing on Ice“ mit Typ-Veränderung (hier mehr lesen)

Fans sind begeistert: „Wow! Heiß! Heißer! Marlene“

Vincour schaut Lufen daraufhin demonstrativ in den Ausschnitt. Die 48-Jährige konterte Witts Spruch sofort: „Tut mir leid. Das hat sich die Designerin so ausgedacht. Ich guck auf deinen auch ganz gern, übrigens.“

Danach bekommen Sarina und David ihr Feedback für ihren Tanz. Bei Instagram sind Lufens Fans auch begeistert von ihrem Kleid.

„Wow! Heiß! Heißer! Marlene“, „Was für ein geiles Outfit“ oder „Ich finde Marlene extrem scharf in dem Fummel“ heißt es da in den Kommentaren.

Und auch eine prominente Dame gab ihre Meinung zu dem Kleid ab. „So schön“, schrieb Moderations-Kollegin Birgit Schrowange.

(tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.