„Love Island“-Beauty tobt Nicht der größte „F*ck-Boy“ darf sie so behandeln

Sandra Janina

Sandra Janina (hier ein Selfie vom 6. Mai) hat per Instagram mit Henrik Stoltenberg Schluss gemacht.

Köln – Sandra Janina van der Heide (20) und der Kölner Student Henrik Stoltenberg (23): Für viele „Love Island“-Fans waren sie das absolute Traum-Duo. Zum Ende der Sendung belegten sie sogar Platz 3 der beliebtesten Paare.

Doch jetzt kam raus, es war alles ganz anders – zumindest seit sie wieder ins normale Leben zurückgekehrt sind. Sandra Janina gab jetzt überraschend das Liebes-Aus bekannt und machte mit Henrik Schluss – öffentlich per Instagram.

Stoltenberg hat sich inzwischen auch dazu zu Wort gemeldet. Er sieht die Angelegenheit etwas anders. Aber dazu weiter unten.

Bei „Love Island“ Traumpaar, doch im Alltag ging Liebe kaputt

Alles zum Thema Social Media

Die Trennung scheint unterdessen besiegelt. Dabei schienen die Beiden wirklich zueinander zu passen. Und auch sie schienen etwas füreinander zu empfinden. Schließlich ließ Henrik sein vorheriges „Love Island“-Date Aurelia Lamprecht für Sandra fallen.

Doch den Alltag zurück in Deutschland hielt die Beziehung offenbar nicht Stand.

love-island-16-sandra-henrik

Hier war noch alles gut: Henrik Stoltenberg mit Sandra im Bett bei „Love Island”.

In ihrer Instagram-Story meldete sich die schöne Blondine jetzt mit einem Video und packt über die letzten Wochen mit Henrik Stoltenberg aus. Dabei kommen ganz schön heftige Dinge über den Enkel von Ex-CDU-Minister Gerhard Stoltenberg ans Licht.

Sandra Janina fühlt sich mies behandelt von Henrik Stoltenberg

„So wie er mich behandelt hat, hat mich noch kein Typ der Welt behandelt! Noch nicht mal der größte F*ck-Boy, den ich kenne“, schimpft Sandra Janina los.

„Das mit Henrik und mir hat sich erledigt für mich. Das war's“, erklärte van der Heide ihren Followern.

Für die Fans eine faustdicke Überraschung, schien es doch gut zu laufen. Doch für Sandra Janina war es offenbar ein Schritt, mit dem sie schon lange haderte. „Ich werde Henrik jetzt nicht weiter in Schutz nehmen, wie die letzten Wochen“, so die „Love Island“-Beauty weiter.

Sandra Janina van der Heide macht per Instagram-Story Schluss

Dennoch: Schlussmachen per Instagram-Story – ganz schön hart. Doch für Sandra schien es keine andere Möglichkeit zu geben.

Er habe sich in den letzten Wochen nur mit unpersönlichen Nachrichten bei ihr gemeldet. „Ich wusste in den letzten fünf Wochen weder was er macht, mit wem er es macht noch sonst etwas“, erklärt sie gegenüber „Bild“.

Sie habe teilweise über Freunde erfahren, dass er bei einer anderen Frau gewesen ist. „Ob das nur Freundinnen waren oder mehr, weiß ich nicht.“

Sandra Janina: Bereut sie, bei „Love Island“ mitgemacht zu haben?

Kurz bevor sie mit Henrik Schluss gemacht hat, habe sie ihm auch noch versucht, ihn zu erreichen, habe ihm eine Nachricht geschickt, in der sie ihm alles erklärt habe. Aber darauf habe er bis heute nicht geantwortet, so Sandra Janina van der Heide.

Bei „Love Island“ mitgemacht zu haben bereut sie aber trotz allem nicht. „Ich habe dort drin eine tolle Person kennengelernt, die sich leider draußen sehr verändert hat.“

Henrik Stoltenberg meldet sich zu Wort: „Wir waren nie zusammen“

Inzwischen hat sich auch Henrik Stoltenberg zu der Angelegenheit zu Wort gemeldet. In einem Instagram-Video spricht der „Love Island“-Star in nüchternem Ton über die Beziehung – und hat eine völlig andere Sicht auf die Dinge.

henrik stoltenberg

Henrik Stoltenberg nimmt in einer Instagram-Story Stellung zu den Vorwürfen von Sandra Janina van der Heide.

Gleich zu Beginn jedoch überrascht er die Fans mit einer Aussage. Er und Sandra seien „nie zusammen“ gewesen. Auch wenn dies so rübergekommen wäre. „Love Island“ und das echte Leben seien etwas völlig anderes. Die Zuschauer würden immer nur einen winzigen Ausschnitt zu sehen bekommen und wüssten nicht, was hinter den Kulissen laufe.

Dennoch hätten sie beide sich nach der Show eine ehrliche Chance gegeben, sich weiter kennenzulernen. Deshalb habe er sie auch zu sich eingeladen „für viele Tage“, erzählt Henrik Stoltenberg.

Henrik Stoltenberg enttäuscht von Instagram-Diss von Sandra Janina

„Da waren einfach sehr viele Punkte, die mir gezeigt haben, ich dachte eigentlich auch ihr, dass es zwischen uns vielleicht jetzt nicht so super läuft. Wir wollten es trotzdem weiter versuchen, aber es hat dann einfach nicht hingehauen“, so der 23-Jährige weiter.

Enttäuscht ist Henrik vor allem dadurch, dass Sandra Janina ihre Anschuldigungen per Instagram öffentlich gemacht hat. Sie hätten noch vor ein paar Tagen telefoniert und wollten sich persönlich treffen und über alles reden.

Henrik Stoltenberg: „Ich fand’s echt ein bisschen grenzwertig, wie du das gemacht hast, Sandra. Muss ich ehrlich sagen. Ich kann nur sagen, du bist eine tolle Frau. Und ich habe es wirklich mit dir versucht, ich glaube das weißt du auch, sonst wärst du nicht so lange hier bei mir in Köln gewesen.“

Doch er habe sich zunehmend von ihr eingeengt gefühlt und sie sei auch ein bisschen besitzergreifend gewesen. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.