„Duell um die Welt“ Klaas bittet plötzlich kleinlaut um Entschuldigung

In der vergangenen Folge des „Duells um die Welt“ hatte er mit umstrittenen Mitteln gewonnen. Nun tut Klaas Heufer-Umlauf Buße.

Für sie riskieren Promis ihr Leben: In ihrer Show „Das Duell um die Welt – Team Joko gegen Team Klaas“ überlassen Joko Winterscheidt (42) und Klaas Heufer-Umlauf (38) das Rampenlicht gerne anderen – zumindest bei den wirklich schwierigen Aufgaben.

Statt selbst um die Welt zu reisen und Herausforderungen zu meistern, stellen die beiden Quatschköpfe dafür pro Folge jeweils ein Team aus Prominenten zusammen. Joko und Klaas treten nur noch im Studio zu Spielen gegeneinander an. In der letzten Ausgabe hatte sich Klaas dabei nicht ganz fair verhalten.

Es war das letzte Spiel in der vergangenen Woche und sollte über den Sieg entscheiden: In einer Vitrine stand der Pokal bereit zur Abholung. Joko und Klaas kämpften darum, an ein Schmuckkästchen mit dem entsprechen Schlüssel zu gelangen. Doch plötzlich verlor Klaas die Geduld und schlug die Vitrine kurzerhand einfach mit einem Stein ein.  

„Duell um die Welt“: Klaas entschuldigt sich

Alles zum Thema Klaas Heufer-Umlauf

Viele Zuschauer waren im Anschluss verwirrt – ging da wirklich alles mit rechten Dingen zu? Offensichtlich stellte man sich diese Frage auch bei ProSieben. „Ich sehe das ein“, beginnt Klaas am Anfang der Sendung am 11. Dezember 2021 seine Entschuldigung. Er wolle Buße tun für sein unfaires Verhalten und überlässt den „Weltmeisterauftritt“ daher seinem Rivalen Joko – dieser pompöse Auftritt zu Beginn der Show steht eigentlich dem Sieger der letzten Folge zu (Jokos Auftritt sehen Sie oben im Video). 

Für das „Team Klaas“ tritt diesmal unter anderem TV-Moderatorin Linda Zervakis (46) an – für die sich Widersacher Joko eine ganz besonders schwere Aufgabe überlegt hat. Es ist eine Szene wie aus einem schlechten Film: Linda Zervakis steht auf einer Plattform in einer Höhe von etwa zehn Metern. Ihr Kinn liegt auf einer Holzvorrichtung. Der Anblick, der sich ihr in diesem Moment bietet, dürfte wohl jeden Menschen zu Eis erstarren lassen: Eine riesige, tonnenschwere Abrisskugel rast genau auf sie zu!

Linda Zervakis: „Die größte Scheiße, die ich je gesehen habe“

Dabei beginnt eigentlich alles ganz nett. In der lettischen Hauptstadt Riga empfangen Geigenspieler in dunklen Smokings Linda Zervakis auf einem roten Teppich. Außerdem hat Joko eine Kutschfahrt durch Riga und den Besuch eines alternativen Theaterstücks für die ehemalige „Tagesschau“-Sprecherin organisiert. Die ist davon wenig begeistert: „Das ist die größte Scheiße, die ich je gesehen habe.“ 

Dann geht es an die Abrissbirne. „Ich bin wie in eine Schockstarre gekommen. Ich war so nah an der Kugel dran, wer garantiert mir, dass sie mich nicht trifft?“, beschreibt Linda Zervakis ihre Gedanken. Die Moderatorin muss ihr Kinn auf einer Vorrichtung ablegen. Dann löst sie über einen Knopf die Abrissbirne aus, die daraufhin wie ein Pendel hin- und herschwingt. Um das Spiel zu gewinnen, darf sich Linda Zervakis nicht bewegen, wenn die Abrisskugel in ihre Richtung schwingt. 

Schadenfreudig erklärt Joko: „Was dann passiert, ist pure Physik. Sollte der Energieerhaltungssatz nach Joule zutreffen, dann schwingt die Abrissbirne genau bis zu ihrem Ausgangspunkt zurück – jedoch keinesfalls weiter.“ Linda Zervakis beruhigt das jedenfalls nicht, sie bricht die Aufgabe beim ersten Versuch ab. Doch dann wagt sie noch einen zweiten Anlauf und tatsächlich: Diesmal bleibt sie standhaft und sichert Klaas den Punkt!

Neben Linda Zervakis traten bei „Das Duell um die Welt – Team Joko gegen Team Klaas“ auch Internet-Promi Knossi, Musiker Johannes Strate und Podcaster Tommi Schmitt für die Teams von Joko und Klaas an. (tab)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.