Sorge um Lili Paul-Roncalli Nach „Let's Dance”-Sieg: Sie leidet unter Tänzer-Krankheit

Bildquelle_Bonner Zentrum für Ambulante Rehabilitation_Lili Paul (2)

„Let’s Dance“-Gewinnerin Lili Paul-Roncalli leidet unter einer Tänzerhüfte und muss regelmäßig zum Physiotherapeuten.

Bonn – Vom Tanzparkett auf die Behandlungsliege – Lili Paul-Roncalli (22) kämpfte sich bei „Let's Dance” tapfer bis ins Finale durch und siegte.

Doch nach dem intensiven Training der letzten Monate ist ihr Körper erschöpft. Jetzt hat die junge Zirkusartistin sogar schreckliche Schmerzen und befindet sich in Behandlung.

„Let's Dance”-Schock: Lili Paul-Roncalli leidet unter einer Tänzerhüfte

Bis vor Kurzem schwang Lili Paul-Roncalli bei „Let’s Dance” noch das Tanzbein. Doch die anspruchsvollen Choreografien mit schnellen Pirouetten, Sprüngen und Hebefiguren haben ihre Spuren hinterlassen: Die 22-Jährige leidet unter einer Tänzerhüfte.

„Lili hat während der Zeit bei Let’s Dance sehr viel trainiert, Muskeln aufgebaut und damit auch ihre Hüfte einer Belastung ausgesetzt, die diese in dem Ausmaß nicht gewohnt war”, weiß Andreas Stommel, betreuender Roncalli-Physiotherapeut und Geschäftsführer des Bonner Zentrums für Ambulante Rehabilitation.

Bei der sogenannten Tänzerhüfte, auch Coxa saltans genannt, handelt es sich um eine Fehlfunktion im Bereich der Hüfte.

Bildquelle_Bonner Zentrum für Ambulante Rehabilitation_Lili Paul (3) (002)

Lili Paul-Roncalli trainiert ihre Beinmuskulatur, um mögliche Dysbalancen der Hüfte auszugleichen.

Nun steht erst einmal Erholung auf dem Programm. Lili Paul-Roncalli muss Entlastungsübungen und individuell angepasstes Krafttraining betreiben, um Schmerzen zu vermeiden und weiterhin in Form zu bleiben.

Schließlich hat die junge Artistin noch ihr ganzes Leben vor sich und möchte in der Manege weiterhin eine gute Figur machen. (cg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.