Achtung, Gesundheitsgefahr Hersteller ruft Kinder-Produkt zurück

Er sorgte schon in Staffel 2 für Lacher Juror von „Let's Dance“ steigt bei „LOL“ ein

Die Jurymitglieder Jorge Gonzalez (l-r), Motsi Mabuse und Joachim Llambi lächeln am 24.02.2017 im Coloneum in Köln (Nordrhein-Westfalen) in der RTL-Tanzshow „Let's Dance“.

Die „Let's Dance“-Juroren Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi (v.l., hier im Februar 2017): einer von ihnen soll beim Amazon-Hit „LOL“ dabei sein.

Im Frühjahr 2020 läuft die dritte Staffel „LOL: Last One Laughing“ bei Amazon Prime. Dann soll auch ein Juror von „Let's Dance“ dabei sein.

München. In der vergangenen Staffel stellte seine Art die Teilnehmer schon auf eine harte Probe – jetzt soll Jorge Gonzalez (54) voll beim Amazon-Hit „LOL: Last One Laughing“ einsteigen.

Parodist Max Giermann (46) hatte seine Comedy-Kollegen mit seinem Auftritt als Jorge Gonzalez in Staffel zwei der Show schon an den Rand der Verzweiflung – und auch zum verbotenen Lachen – gebracht. In der kommenden Staffel soll der „Let's Dance“-Juror nun selbst dabei sein. 

„LOL“: „Let's Dance“-Juror in Staffel drei dabei

Laut „Bild“ ist er einer von drei Nicht-Comedians, die in der im Frühjahr 2022 bei Amazon Prime laufenden Staffel dabei sein werden. Auch Schauspielerin Hanna Herzsprung (40) und Moderatorin Michelle Hunziker (44) stellen sich demnach der Herausforderung, auch bei den lustigsten Dingen nicht zu lachen. 

Denn das ist das Prinzip der Show: Zehn Teilnehmer werden in einen Raum geschlossen und müssen ihre Kontrahenten zum Lachen bringen – mit allen Mitteln. Doch für alle gilt: Lachen streng verboten! Wer lacht, verliert. Zunächst nur ein „Leben“, beim zweiten Verstoß gegen die einzige Regel fliegt man raus. 

„LOL“: Diese Kandidaten kämpfen in Staffel drei um 50.000 Euro

In den bisherigen beiden Staffeln konnten sich Torsten Sträter (55) und Max Giermann durchsetzen. Die 50.000 Euro Preisgeld gehen an einen guten Zweck. 

In der dritten Staffel sollen Caroline Kebekus (41), und Anke Engelke (55) erneut um die Kohle kämpfen dürfen. Auch Christoph Maria Herbst (55) soll einer der Teilnehmer sein. Der eigentlich eingeplante Joko Winterscheidt (42) wurde laut „Bild“ wegen eines positiven Coronatests kurz vor den Dreharbeiten durch Olaf Schubert (53) ersetzt. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.