+++ EILMELDUNG +++ Heftiger Unfall in Köln Auto überschlägt sich – Fahrerin schwer verletzt

+++ EILMELDUNG +++ Heftiger Unfall in Köln Auto überschlägt sich – Fahrerin schwer verletzt

„Let’s Dance“Maximal unglücklich: Hartwich-Spruch sorgt für schockierte Gesichter – und Gelächter

Victoria Swarovski, Moderatorin, und Daniel Hartwich, Moderator, stehen in der RTL-Tanzshow "Let's Dance" im Coloneum auf dem Parkett.

Daniel Hartwich (hier mit Victoria Swarovski am 10. März 2023 bei „Let’s Dance“) sorgte mit einem Spruch für schockierte Gesichter und Gelächter.

Daniel Hartwich moderiert die RTL-Show „Let’s Dance“ seit vielen Jahren. Jetzt sorgte er mit einem Spruch in der Livesendung am 10. März 2023 für schockierte Gesichter – aber auch Gelächter.

von Simon Küpper (sku)

Dieser Auftritt war ein unfassbarer Kraftakt. Nicht, weil Valentin Lusin mit Anna Ermakova Probleme beim Slowfox gehabt hätte. Ganz im Gegenteil, sie bekamen die erste 30-Punkte-Wertung der aktuellen Staffel „Let’s Dance“. Sondern vielmehr wegen des Dramas, das der Profitänzer unter der Woche erleben musste.

Seine Frau Renata, ebenfalls eine beliebte Profitänzerin der RTL-Show, hatte kurz vor Staffelstart ihre Schwangerschaft verkündet. In einem frühen Stadium, weil ihre Teilnahme an der Show damit geplatzt war. Kurz vor der Liveshow am Freitagabend (10. März) wurde dann bekannt, dass das Paar sein ungeborenes Baby verloren hat. 

Valentin und Renata Lusin verlieren ungeborenes Baby

Trotzdem stellte er sich der Herausforderung, am Abend vor einem Millionenpublikum zu tanzen. Wie viel Kraft ihn das kostete, sah man ihm im Anschluss an die Show an. Mit müden Augen stand er noch auf dem Parkett, rang sich ein Lächeln ab. Sprechen wollte er – verständlicherweise – nicht. 

Alles zum Thema Daniel Hartwich

Zuvor hatte er es zumindest für ein paar Sekunden zwischendurch auch mal geschafft, die schweren Gedanken zu verdrängen. Lachte bei einem Einspieler eines anderen Tanzpaars in der Lounge der Kandidatinnen und Kandidaten. 

Kurz vor seinem Tanz hatten einige aus dem Publikum im Studio oder vor dem TV dann aber kurz den Schock im Gesicht sitzen. Die Überleitung von Daniel Hartwich auf den Tanz: maximal unglücklich. 

Nach der Werbepause wurde zunächst dessen Co-Moderatorin Victoria Swarovski eingeblendet, inmitten von Requisiten. Unter anderem einer Armbrust, mit der sie ein Gummigeschoss in Richtung Hartwich abfeuerte. Der wiederum kam dann mit einem solchen Geschoss auf der Brille ins Bild.  Nehmen Sie hier an unserer Umfrage teil:

Hartwich zum Ende seiner Überleitung: „Der nächste Tanz kommt von Anna und Valentin.“ Dann wandte er sich von der Kamera ab und schimpfte Swarovski an: „Vici, ich hätte tot sein können!“ Ein Zusammenhang, der maximal unglücklich entstand. 

Eine Zuschauerin auf Twitter dazu: „Wie gefühllos kann man sein mit der Anspielung auf Tod, bevor Valentin tanzt.“ Andere stimmten zu: „Fand ich auch ziemlich daneben.“ Hier sehen Sie den Twitter-Beitrag:

Der Vorwurf geht sicher zu weit, Hartwich hier böse Absicht zu unterstellen ist ganz sicher fehl am Platz. Der Moderator ist bekannt dafür, einen Großteil seiner Moderationen frei zu machen, stellte den Zusammenhang gewiss nicht vorsätzlich her. Dennoch ergab sich ein Moment, der für schockierte Gesichter sorgte – aber auch für Gelächter. 

Valentins Lusin lächelt an Seite von Anna Ermakova

Im Studio sorgte Hartwichs Gag – der losgelöst von der Vorgeschichte war – durchaus auch für Erheiterung. Auch Valentin Lusin selbst wurde kurz danach grinsend neben Tanzpartnerin Anna Ermakova eingeblendet. 

Anschließend legten sie einen perfekten Slowfox aufs Parkett, bei dem Joachim Llambi urteilte: „Das war so gut, da gibt es sogar noch einen Punkt drauf.“ Dann zückte er zusätzlich zur Zehner auch noch seine Einer-Kelle. Tänzerisch hätte es nicht besser laufen können.