„Werdet ihr noch lernen“ Kölner Erzbischof: Woelki-Eklat bei Wallfahrt in Rom 

Karin Hanczewski „Tatort“-Star outet sich als lesbisch – mit ungeahnten Folgen

„Tatort“-Schauspielerin Karin Hanczewski hat 2021 öffentlich gemacht, dass sie lesbisch ist – mit ungeahnten Auswirkungen auf ihren Job.

Am Sonntagabend (14. August) begeisterte sie zur besten Sendezeit noch ein Millionenpublikum in der ARD: Als Ermittlerin Karin Gorniak war Schauspielerin Karin Hanczewski in einer Folge der Krimi-Reihe „Tatort“ zu sehen. Nur einen Tag später berichtete sie allerdings etwas, das sie nicht unbedingt begeistert.

Denn das lesbische Outing von Karin Hanczewski im Februar 2021 hatte nach ihren Angaben zur Folge, dass sie seitdem nur noch Angebote für Filme bekommt, in denen sie lesbische Rollen spielen soll. Dabei ist die 40-Jährige längst eine feste Größe im deutschen TV und hat schon Erfahrungen in vielen verschiedenen Rollen.


Sie interessieren sich für weitere spannende und unterhaltsame Inhalte aus der LGBTQI+-Community? Dann finden Sie hier auf unserem TikTok-Kanal express.queer weitere Videos wie etwa Coming-Out-Storys oder aktuelle News rund um das Thema Homosexualität.

Alles zum Thema Homosexualität

2009 trat Hanczewski erstmals in einem „Tatort“ auf, seit 2016 gehört sie fest zum Cast als Teil des Dresdener Ermittlerteams Karin Gorniak, Leonie „Leo“ Winkler (Cornelia Gröschel) und Peter Michael Schnabel (Martin Brambach).

In einem Interview mit der „Augsburger Allgemeinen“ sprach sie jetzt darüber, wie es ist, plötzlich nur noch lesbische Rollenangebote zu bekommen. Ihre Antworten sehen Sie oben im Video. (mac)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.