„Alles was zählt” Schöner TV-Star zieht zum zweiten Mal für „Playboy” blank

Seit 2007 ist Juliette Greco in der RTL-Soap „Alles was zählt" als hübsche Halb-Französin Lena zu sehen.

Vor sechs Jahren ließ die Wahl-Kölnerin zum ersten Mal alle Hüllen für das Männermagazin „Playboy” fallen. Damals hieß sie mit Nachnamen noch Menke, ihre Haare waren länger und ihre Brüste kleiner.

Jetzt feiert Juliette also ihr Nackt-Comeback, weil sie sich heute einfach „weiblicher und sinnlicher” als 2011 fühle, so der TV-Liebling (weitere exklusive Bilder exklusiv a).

Damals habe sie sich „noch mehr als Mädchen gefühlt”. Jetzt sei sie zudem selbstbewusster und sage, was sie wolle, so Juliette.

Außerdem würde sie sich bei so einem tollen Shooting ein paar Tage lang wie eine Prinzessin fühlen: „Ich bin sexy. Ich bin dann keine Mama, ich bin nicht verheiratet. Das tut mir gut!”

Vor allem nach ihrer Schwangerschaft habe sie lange gebraucht, „um wieder mit mir okay zu sein"...

Verheiratet ist Juliette seit 2013 mit dem Schauspieler Salvatore Greco, mit dem sie das vierjährige Töchterchen Luana hat.

Außerdem im aktuellen „Playboy” zu sehen ist Sara Benamara – sie ist das aktuelle Playmate, von dem es hier weitere exklusive Motive nur auf www.playboy.de zu sehen gibt.

(kiel)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.