„Tagesschau“-SprecherinJudith Rakers verrät Finger-Geheimnis – „ich mag es einfach gern“

Judith Rakers 2019 in Dresden.

Judith Rakers (hier im September 2023) hat einFinger-Geheimnis verraten.

„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers hat in einem Interview ein Finger-Geheimnis verraten.

Die Maniküre gehört für viele Frauen zur regelmäßigen Pflege einfach dazu. Bei Judith Rakers aber nicht unbedingt. In einem Interview hat die „Tagesschau“-Sprecherin nun ein Finger-Geheimnis verraten.

„Wenn meine Fingernägel in der ‚Tagesschau‘ dunkelrot lackiert sind, ist das bei mir immer ein Zeichen dafür, dass ich kurz vorher noch im Garten gebuddelt habe – und die Finger nicht richtig oder schnell genug sauber wurden“, sagte die 47-Jährige der „Bild am Sonntag“.

Judith Rakers verrät Finger-Geheimnis

Ihr Garten entspanne sie. „Ich mag es einfach gern, mit den Händen zu arbeiten, in der Erde zu wühlen.“ Rakers hatte vor fünf Jahren – nach langer Suche – ein kleines Haus mit großem Garten in der Umgebung von Hamburg erworben.

Alles zum Thema Judith Rakers

Mittlerweile könnten ihre Hühner unbesorgt leben. „Der Stall ist jetzt so gut gesichert wie eine Kunstausstellung“, sagte Rakers der Zeitung mit Blick auf tödliche Angriffe eines Habichts auf ihre Hühner – und ihren Hahn Giovanni.

Und auch vor dem Schlachter müssten sie sich nicht fürchten. Anfangs habe sie noch gedacht, sie würde jetzt ehrliches Bio-Fleisch essen können.

„Aber als mir das erste Huhn auf den Schoß sprang und mir aus der Hand fressen wollte, war klar: Ich werde meine Hühner niemals essen können, weil sie für mich sofort von Nutztieren zu Haustieren geworden sind. Meine Hühner gehören zur Familie.“ (dpa)