Johnny Depp Nach Prozess-Triumph –Fans rufen zum Disney-Boykott auf

Johnny Depp steht im Gerichtssaal in Fairfax.

Im Verleumdungsprozess um Johnny Depp, hier sieht man den Hollywood-Schauspieler am 27. Mai 2022 im Gerichtssaal, und Amber Heard ist das Urteil gefallen. Depp-Fans fordern nun eine Entschuldigung von Disney.

Nach dem Urteil der Jury im Prozess um Johnny Depp und Amber Heard fordern die Fans jetzt eine Entschuldigung – und zwar von Disney.

Die Jury hat ihr Urteil gesprochen. Johnny Depp siegt im bitteren Verleumdungsprozess um die Vorwürfe der häuslichen Gewalt in der Beziehung mit Schauspielerin Amber Heard.

Über Wochen waren pikante Details der kurzen Ehe zwischen Heard und Depp an die Öffentlichkeit gelangt. Immer wieder stand Aussage gegen Aussage.

Prozess um Johnny Depp und Heard: Entschuldigung von Disney gefordert

Letztendlich schenkte die Jury Depp und seinem Team Glauben. Schlechte Nachrichten für Heard: Diese muss ihrem Ex-Ehemann nun Schadensersatz in Höhe von über zehn Millionen Euro zahlen. 

Doch das reicht vielen Fans nicht. Auf Twitter fordern zahlreiche Depp-Anhänger nun auch Konsequenzen für Disney. Der Konzern beendete im Jahr 2018 die Zusammenarbeit mit Depp, nachdem sich Heard öffentlich als Opfer häuslicher Gewalt ausgegeben hatte.

Damit verlor Johnny Depp auch seine Kult-Rolle als Captain Jack Sparrow, der kurzerhand aus dem sechsten Teil der „Fluch der Karibik“-Reihe gestrichen wurde. Die Schlammschlacht mit Amber Heard war allerdings nicht der einzige Grund für das Zerwürfnis mit Disney.

Aufgrund von Alkoholeskapaden und Drogenproblemen war Depp in der Vergangenheit immer wieder in die Kritik geraten. Derzeit soll Depp clean sein. Dennoch: Ein Comeback in der Rolle des Captain Jack Sparrow ist für ihn unwahrscheinlich.

Mit dem Hashtag #disneyapologize fordern die Fans nun zumindest eine Entschuldigung des Milliarden-Konzerns. „Disney, wo ist die Entschuldigung an Johnny?“, schreibt ein User auf Twitter. „Alles, was Sie interessiert, ist Geld, nicht wahr? Ich wünschte, Sie hätten eine Spur des Charakters und der Güte, die Sie in Ihren Filmen zeigen.“

Urteil zu Johnny Depp: Fans rufen auf Twitter zum Boykott von Disney auf

Weitere Stimmen zeichnen ein ähnliches Bild. „Sie ‚entbinden‘ also einen Überlebenden von häuslicher Gewalt aus seinem Arbeitsvertrag? Wow…ich würde das dumm nennen…. Eine Entschuldigung ist das Mindeste, was Sie tun können“, schreibt ein weiterer Twitter-Nutzer.

Einige rufen sogar zum Boykott auf: „Wir sollten uns Disney nicht mehr ansehen, nachdem, was sie Johnny Depp angetan haben.“ Andere berichten, dass sie ihr Disney-Plus-Abo bereits gekündigt hätten.

Wie viele Fans sich diesem Aufruf anschließen, bleibt abzuwarten. Fakt ist: Viele Menschen sind verärgert darüber, dass der Konzern den Hollywood-Star nach den Anschuldigungen seiner Ex-Frau im Jahr 2018 fallen gelassen hatte. Nach neuesten Erkenntnissen völlig grundlos. (ls)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.