Kult-Show der 90erBeliebte Quiz-Show kehrt zurück – auch Moderatorin feiert Comeback

Sonya Kraus und Thomas Hermanns vor der Buchstabenwand bei „Glücksrad“.

Die Kult-Quizshow „Glücksrad“ kehrt auf die deutschen Bildschirme zurück - mit Sonya Kraus und Thomas Hermanns. 

Rätsel-Fans dürfen sich freuen: Die Kult-Show „Glücksrad“ kehrt ins deutsche Fernsehen zurück. Mit dabei ist auch ein bekanntes Gesicht aus früheren „Glücksrad“-Sendungen.

Eine Kult-Quizshow kehrt zurück auf die Bildschirme: das „Glücksrad“. Und schon bald ist es so weit. Ab dem 26. Januar 2023 (20.15 Uhr, RTLZWEI) können Wagemutige ihr Glück versuchen. 

Moderiert wird die Neuauflage von Sonya Kraus und Comedian Thomas Hermanns. Für Kraus war das „Glückrad“ einst ihr Karrieresprungbrett. Von 1998 bis 2002 war sie als Assistentin der Moderatoren tätig – und drehte die Kacheln an der berühmten Buchstabenwand. In der Neuauflage wird sie sich dabei mit ihrem Co-Moderator abwechseln. 

„Glücksrad“ kehrt zurück auf die deutschen Bildschirme

Zum Start (Ende der 80er Jahre) lief der Ableger des US-Originals „Wheel of Fortune“ bei Sat.1, später dann bei KabelEins. Nun feiert das „Glücksrad“ bei RTLZWEI sein Comeback. Für alle, die es nicht erwarten können: Bereits sieben Tage vor der Ausstrahlung ist die Sendung bei RTL+ verfügbar.

Alles zum Thema Sonya Kraus

Erraten müssen die Kandidatinnen und Kandidaten bei der Retro-Show verschiedene Wörter, Begriffe und Redewendungen. Dabei kommen so manches Mal die kuriosesten Wortneuschöpfungen zustande.

Und so funktioniert die Show: Das Drehen am Glücksrad entscheidet über den Geldbetrag, der den Ratenden gutgeschrieben wird, wenn sie einen Konsonanten richtig erraten. Vom erspielten Geld können sie Vokale kaufen.

Nur wer am Ende der Runde den höchsten Kontostand vorweisen kann, zieht schließlich ins Finale ein. Und spielt um den ganz großen Gewinn. 

Doch einen Haken gibt es: Landet das Glücksrad auf dem Bankrott-Feld, verliert der entsprechende Spieler seinen gesamten Geldbetrag. Bei der Kult-Show ist darum nicht nur Glück, sondern auch Mut gefragt.

Mit 4000 produzierten Folgen ist das „Glücksrad“ die am häufigsten gesendete Spielshow im deutschen Fernsehen. Vom Herbst 1988 bis 2002 lief sie regelmäßig auf den Bildschirmen. Ein erstes Remake gab es bereits von 2016 bis 2018 auf RTLup. (ls)